3. Liga

Zwei Neue für Aue: Auch Huth und Gorzel zieht es ins Erzgebirge

Huth und Kaiserslautern gehen getrennte Wege

Zwei Neue für Aue: Auch Huth und Gorzel zieht es ins Erzgebirge

Laufen künftig für die Veilchen auf: Elias Huth und Nico Gorzel.

Laufen künftig für die Veilchen auf: Elias Huth und Nico Gorzel. imago images (2)

Huth sammelte erste Erfahrungen im Profigeschäft bei Hannover 96, wo er in 31 Regionalligapartien elf Treffer markierte. Über Erfurt zog es ihn 2018 zum FCK, doch mehr als drei Treffer in einer Saison sprangen nicht heraus. Zwickau lieh sich den jungen Angreifer aus und er knipste 14-mal, ehe es für ihn zurück auf den Betze ging. Doch da wollte es einfach nicht funktionieren: Nach einer Leihe zum HFC in der abgelaufenen Saison gehen beide Seiten nun getrennte Wege - und Huth stürmt für Erzgebirge Aue.

Die Veilchen erhalten mit Huth einen 25-jährigen Neuzugang, der insgesamt 151 Partien in der 3. Liga absolviert hat und dabei 36-mal einnetzte. Der Angreifer unterzeichnet einen Zweijahresvertrag, der "eine Option" beinhaltet.

Eine solche Option gibt es auch beim zweiten Neuzugang Gorzel, doch der Vertrag des ehemaligen Türkgücü-Akteurs ist nur für ein Jahr gültig. Der Mittelfeldspieler greift nach dem verfrühten Saisonende also im Erzgebirge neu an. Ausgebildet wurde der Deutsche in der Jugend bei RB Salzburg.

Am Nachmittag steht für die beiden Neuzugänge der Trainingsauftakt im Erzgebirgsstadion auf dem Programm.

Aus Bayreuth sind bereits Tim Danhof und Ivan Knezevic gekommen, was der FCE nun auch noch mal offiziell vermeldete.

reg

Die Trainer in der 3. Liga