Bundesliga

Erling Haaland jubelt nach BVB-Sieg wild mit Fan

Norweger beim Comeback direkt wieder erfolgreich

Zwei Doppelpacks an einem Tag: Haalands wilder Fan-Jubel

Wer ist gerade ausgelassener? Erling Haaland jubelt mit einem BVB-Fan.

Wer ist gerade ausgelassener? Erling Haaland jubelt mit einem BVB-Fan. imago images/Eibner

Für einen kurzen Moment verschwammen die Grenzen zwischen Spieler und Fan. Mit einem BVB-Anhänger feierte Haaland wild vor der Dortmunder Südtribüne, die beiden Männer überboten sich quasi an Ausgelassenheit. Beide hatten schließlich auch einen Doppelpack zu feiern: Der eine hatte soeben bei seinem Comeback nach Verletzungspause gegen Mainz zwei Tore geschossen, der andere Trikot und Selfie des BVB-Stars bekommen.

Bei dem Fan handelte es sich offenbar um einen Flitzer, der quer über das Spielfeld zum Norweger gelaufen war. Nach dem wilden Jubel gemeinsam mit Haaland machte er sogar noch die LaOla mit der Südtribüne, ehe er schließlich von Ordnern abgeführt wurde. Diese hatten zuvor gar nicht eingegriffen.

Für den Mann sicher ein unvergesslicher Tag - für Haaland hingegen nur bedingt. Der Norweger machte einfach da weiter, wo er aufgehört hatte. Vor seiner Verletzungspause hatte er zweimal in Folge doppelt getroffen - und jetzt sofort wieder. Erst sorgte der 21-Jährige mit einem Gewaltschuss vom Elfmeterpunkt für das 2:0, dann in letzter Sekunde kaltschnäuzig für den 3:1-Endstand.

Dass Haaland da noch auf dem Feld stand, war nach seiner Verletzungspause nicht selbstverständlich - und nur drei Tage vor dem Champions-League-Spiel bei Ajax Amsterdam eigentlich auch nicht der Plan seines Trainers. "Es wäre sehr gut gewesen, wenn wir ihn eher hätten rausnehmen können", sagte Marco Rose. "Aber er macht auch wieder ein Tor in der 95. Minute, das einem helfen kann. Außerdem brauchen wir ihn hinten als freien Mann bei Standards."

Man merkt sofort, dass er da ist.

Marco Reus über Erling Haaland

"Klar hat er uns gefehlt", sagte Kapitän Marco Reus über den Angreifer bei "Sky". "Man merkt sofort, dass er da ist. Er ist wichtig, weil er zwei bis drei Spieler bindet." Und eben auch zwei bis drei Tore erzielt. Im sechsten Bundesligaspiel in dieser Saison war es bereits der vierte Doppelpack für den Norweger. "Dafür", sagte Reus mit einem Grinsen, "haben wir ihn verpflichtet."

mib