eFootball

Zwei Abgänge, vier Verlängerungen: HSV bastelt am Kader

FIFA-Team nimmt allmählich Gestalt an

Zwei Abgänge, vier Verlängerungen: HSV bastelt am Kader

Verlässt den Hamburger SV nach zwei gemeinsamen Jahren: Leon 'HSV_Leon' Krasniqi.

Verlässt den Hamburger SV nach zwei gemeinsamen Jahren: Leon 'HSV_Leon' Krasniqi. Hamburger SV

In den vergangenen Tagen lieferte der HSV nach und nach Updates zur personellen Situation für die kommende FIFA 22-Saison in der Virtual Bundesliga und den internationalen Wettbewerben. Die wohl größte Meldung machte den Anfang: Leon 'HSV_Leon' Krasniqi verlässt die Hansestädter und sucht nach zwei Jahren mit der Raute auf dem Trikot eine neue Herausforderung - Destination noch ungewiss.

Der Konsolen-Allrounder war maßgeblich am den jüngsten Erfolgen der Hamburger beteiligt: In seiner ersten Saison beim Zweitligisten erreichte er die Top 16 im VBL Grand Final, in der vergangenen Spielzeit bildete er gemeinsam mit Niklas 'NHeisen' Heisen mit zehn Siegen das stärkste Doppel der Division Nord-West in der VBL Club Championship. Sein kongenialer 2vs2-Partner hingegen bleibt dem HSV treu, 'NHeisen' verlängerte sein Arbeitspapier um ein weiteres Jahr.

Auch 'LostInTheWavesz' geht - Neuzugänge geplant?

Um ihn herum banden die Hamburger auch Daniel 'HSV_Daniel7' Dwelk sowie die beiden Talente Jeffrey 'HSV_Jeffrey' Aninkorah und Thore 'HSV_Thore' Hansen weiterhin vertraglich an sich. Gerade die Youngster sollen von 'NHeisen' und seiner Erfahrung profitieren, der 23-Jährige läuft virtuell schließlich seit der eSport-Gründung 2018 bereits für die Norddeutschen auf. Ebenfalls an Bord bleibt Coach Nicolas Eleftheriadis, zur Zukunft von Steffen 'FifaFunino' Pöppe wurde noch nichts bekannt gegeben.

Neben 'HSV_Leon' muss der HSV noch einen zweiten Spieler ziehen lassen: Cina 'LostInTheWavesz' Hosseindjani schreibt ein neues Kapitel in seiner Karriere. Der Deutsch-Iraner sorgte in der abgelaufenen Saison der VBL Club Championship oftmals für Spektakel auf dem digitalen Rasen, Ergebnisse mit sechs oder mehr Toren waren keine Seltenheit.

Mehr zum Thema

Zur Zukunft des letztjährigen Kaders ist also beinahe alles gesagt - offen ist, ob die eRothosen selbst noch auf dem Transfermarkt zuschlagen. Dieser hält zurzeit einige interessante Free Agents bereit: Benedikt 'BeneCR7x' Bauer, Michael 'Phenomeno' Gherman oder Tim 'Tim Latka' Schwartmann sind nur drei der FIFA-Profis, die ihr Team für die kommende Saison noch nicht preisgegeben haben.

Weitere Gaming News und alles aus der Welt des eSport gibt es auf EarlyGame.

Niklas Aßfalg

Messi, Ramos & Co. im virtuellen PSG-Trikot

Ligue 1: Pariser Startransfers überstrahlen auch in FIFA 22

alle Videos in der Übersicht