Bundesliga

VfB Stuttgart verpflichtet Florian Müller vom FSV Mainz 05

Stuttgart bekommt seinen Wunschtorhüter für die Kobel-Nachfolge

Zunächst fünf Millionen Euro: VfB macht Müller-Transfer perfekt

Hütet fortan beim VfB den Kasten: Florian Müller.

Hütet fortan beim VfB den Kasten: Florian Müller. imago images

Zwischen dem Mainzer Keeper, der in der vergangenen Saison an den SC Freiburg ausgeliehen war, und den Schwaben war früh alles klar und schnell eine Einigung erzielt. Doch zwischen dem FSV und VfB zogen sich die Gespräche hin. Selbst am heutigen Mittwoch, als der 23-Jährige bereits in Stuttgart zur sportmedizinischen Untersuchung vorstellig wurde, glühten hinter den Kulissen die Telefonleitungen. Am Ende wechselt der Keeper für eine Basisablöse von rund fünf Millionen Euro an den Neckar, wo er einen Vertrag bis Ende Juni 2025 unterzeichnet hat.

"Florian Müller hat in den vergangenen Jahren eine beeindruckende Entwicklung genommen", erklärt Mislintat. "Seine Fähigkeiten als noch junger Torhüter, sein Charakter und seine Mentalität machen ihn zu einem perfekten Neuzugang." Gleich, nachdem sich der Abschied von Kobel gen Dortmund abzeichnete, hatten sich die Stuttgarter und ihr Sportchef auf Müller als Wunschlösung festgelegt. "Florian hat mit 23 Jahren bereits 73 Bundesligaspiele bestritten, hat in Mainz und in Freiburg wichtige Erfahrungen gesammelt und den Antrieb, sich ständig weiter zu verbessern. Wir sind sehr froh, dass er sich für uns und unseren Weg entschieden hat."

Der Torwart, der auch bei der U 19, U 20 und U 21 des DFB zwischen den Pfosten stand, gibt das Lob gerne zurück: "Der VfB hat eine starke junge Mannschaft mit viel Entwicklungspotenzial. Das hat man in der vergangenen Spielzeit gesehen, als sie eine souveräne Saison gespielt haben. Ich freue mich extrem auf die neue Aufgabe."

George Moissidis

Diese Bundesliga-Sommerneuzugänge stehen bislang fest