3. Liga

Zu Ehren Horst Eckels: Kaiserslautern spielt ganz in Schwarz

Schweigeminute vor Heimspiel am Samstag

Zu Ehren Horst Eckels: Kaiserslautern spielt ganz in Schwarz

Horst Eckel wird am Betzenberg immer präsent bleiben.

Horst Eckel wird am Betzenberg immer präsent bleiben. imago sportfotodienst

Wie der FCK am Freitag mitteilte, wird es vor der Partie an diesem Samstag in Gedenken an Horst Eckel eine Schweigeminute geben. Zudem werden die Spieler ganz in Schwarz und mit einem Trauerflor auflaufen. "Die Nachricht vom Tod von Horst Eckel hat uns sehr betroffen gemacht. Der gesamte 1. FC Kaiserslautern ist in tiefer Trauer. Mit Horst ist eine FCK-Legende von uns gegangen", sagte Kaiserslauterns Sport-Geschäftsführer Thomas Hengen.

Eckel, der in seiner aktiven Laufbahn ausschließlich für die Pfälzer spielte, war am Freitag als letztes Mitglied der Weltmeistermannschaft von 1954 im Alter von 89 Jahren gestorben.

Die Werte, die er zeitlebens verkörpert habe, "wie Menschlichkeit, Bescheidenheit und Teamgeist, haben auch heute noch für den FCK eine große Bedeutung", betonte Hengen.

Lesen Sie auch: Horst Eckel hinterlässt eine Lücke, die keiner schließen kann

dpa/cfl

Bensemann-Preisträger Eckel: "Dann sind wir halt mal Weltmeister geworden"

alle Videos in der Übersicht