Int. Fußball

Italien, Serie A, AC Mailand - Zu aggressiv: FIGC sperrt Gennaro Gattuso für ein Spiel

Auch Kessie und Romagnoli fehlen beim CFC Genua

Zu aggressiv: FIGC sperrt Gattuso für ein Spiel

Sein Verhalten beim Supercoppa-Spiel in Saudi-Arabien führt zu einer Sperre: Milan-Coach Gennaro Gattuso.

Sein Verhalten beim Supercoppa-Spiel in Saudi-Arabien führt zu einer Sperre: Milan-Coach Gennaro Gattuso. imago

Gattusos aggressives Verhalten an der Seitenlinie beim Supercoppa-Spiel im saudi-arabischen Dschidda hat eine Sperre zur Folge. Der Ex-Nationalspieler, schon als Spieler für seine rustikale Gangart bekannt, hatte sich in der Schlussphase beim 0:1 gegen Juventus Turin laut Sportgericht des italienischen Fußball-Verbandes daneben benommen - und wird nun für das Spiel am Montag beim CFC Genua aus dem Verkehr gezogen.

Im Urteilsspruch ist davon zu lesen, dass Gattuso durch Drohgebärden gegen den Schiedsrichter aufgefallen sei und lautstark gegen eine Entscheidung protestiert habe. Vor der Siegerehrung habe er den Referee dann weiter beleidigt.

Neben dem Coach fehlen dem Serie-A-Fünften Milan am Montag (15 Uhr) auch noch zwei Spieler: Mittelfeldspieler Franck Kessie sah in dem Spiel nach einer VAR-Entscheidung die Rote Karte, Abwehrmann Alessio Romagnoli muss wegen zu vieler Gelber Karten aussetzen.

aho