Handball

Handball: Gedeon Guardiola löst Vertrag beim HC Erlangen auf

Büdel fehlt dem HCE nach OP vorerst

Ziel Olympia: Guardiola löst Vertrag in Erlangen mit sofortiger Wirkung auf

Im Gespräch: Gedeon Guardiola (#30) mit HCE-Keeper Klemen Ferlin.

Im Gespräch: Gedeon Guardiola (#30) mit HCE-Keeper Klemen Ferlin. imago images

Es war ein mit Hoffnungen verbundener Wechsel im vergangenen Sommer gewesen, Ende Februar endet die Zeit von Gedeon Guardiola beim HC Erlangen allerdings vorzeitig. Wie die Mittelfranken am Dienstagmorgen offiziell mitteilten, hat der spanische Abwehrspezialist seinen Vertrag beim HCE vorzeitig aufgelöst und ist in sein Heimatland Spanien zurückgekehrt.

"Guardiola hatte zuvor den Wunsch geäußert, das ihm kurzfristig vorgelegte Angebot eines spanischen Erstligisten anzunehmen und in der Rückrunde in der ersten spanischen Liga zu spielen", schreiben die Erlanger auf ihrer Website. Geschäftsführer René Selke fügt an: "Es ist bedauerlich, dass Gede den HC Erlangen wieder verlässt, aber wir respektieren seinen Wunsch und verstehen sein persönliches Ziel einer Teilnahme an den Olympischen Spielen, weshalb wir nach intensiver Abwägung beschlossen haben, seiner Bitte nach Vertragsauflösung zu entsprechen."

Der sportliche Verlust hält sich in Grenzen, regelmäßig kam Guardiola in Erlangen nicht zum Zug. Die Gründe dafür liegen für Selke auf der Hand: "Unsere Abwehr zählt aktuell zu den stärksten in der Liga, was bedeutet, dass es im Mittelblock kaum Handlungsbedarf gibt. Es war für Gede nicht einfach, zu den Einsätzen zu kommen, die er sich selbst gewünscht hatte. Wir danken Gede für seinen tadellosen Einsatz während seiner Zeit beim HC Erlangen und wünschen ihm für seine Zukunft alles Gute."

Büdel verletzte sich bereits in Flensburg

Sportlich schwerer trifft die Hugenottenstädter der Ausfall von Spielmacher Nico Büdel. Dieser wird wochenlang ausfallen. Bereits beim Spiel in Flensburg hatte sich der Rechtshänder nach einem Zusammenprall mit einem Gegenspieler eine muskuläre Verletzung zugezogen. In den darauffolgenden Partien gegen Hamburg und Wetzlar biss Büdel "trotz beachtlicher Schmerzen auf die Zähne, um seiner Mannschaft zu helfen".

Am Montag nun wurde er erfolgreich von Teamarzt Prof. Dr. med. Thomas Tischer operiert. Er werde "zeitnah auf dem Spielfeld zurückerwartet", so der HCE zum Abschluss seiner Pressemitteilung.

msc

Mathias Gidsel (Fuechse Berlin 19), im Angriff, Fuechse Berlin vs SG Flensburg-Handewitt, HBL, Handball, Max Schmeling Halle, 08.02. 2024, Foto: HMB Media Uwe Koch *** Mathias Gidsel Fuechse Berlin 19 , in attack, Fuechse Berlin vs SG Flensburg Handewitt, HBL, Handball, Max Schmeling Halle, 08 02 2024, Photo HMB Media Uwe Koch Copyright: HMBxMedia UwexKoch

"Vogelwild, dramatisch, spannend": Anderssons Buzzer-Beater sichert Füchse-Remis

alle Videos in der Übersicht