Bundesliga

Xabi Alonso: Leverkusen? "Ich habe auf den richtigen Moment gewartet"

Nachfolger von Seoane hat viel zu tun

Xabi Alonso: Leverkusen? "Ich habe auf den richtigen Moment gewartet"

Ab sofort für Bayer 04 zuständig: Xabi Alonso.

Ab sofort für Bayer 04 zuständig: Xabi Alonso. IMAGO/Kirchner-Media

Xabi Alonso, nach der Entlassung von Gerardo Seoane am Mittwoch direkt als Nachfolger verkündet, hat seine erste Pressekonferenz hinter sich gebracht - und dabei mit einem Mix aus Deutsch und Englisch über einiges gesprochen. Etwa über ...

... sein Bundesliga-Debüt am kommenden Samstag (15.30 Uhr), wenn es direkt gegen Kellerkind Schalke geht: "Ich freue mich darauf. Ich bin sehr motiviert."

... die schwierige Lage im Tableau, mit der erst bei einem Sieg stehenden Werkself vom vorletzten Platz aus angreifen zu müssen: "Für das Team, für den Klub und die Fans ist es jetzt sehr wichtig, positiv zu sein und zu bleiben."

Das ist ein frischer Start für die Mannschaft.

Xabi Alonso

zum thema

... die Entscheidung für Leverkusen: "Ich habe auf den richtigen Moment gewartet und ich habe das Gefühl, es ist der richtige Moment. Meine Ambition und Motivation, dem Klub zu helfen, sind groß."

... seine noch fehlende Erfahrung als Cheftrainer: "Ich habe dafür trainiert, eines Tages Coach zu sein. Nun habe ich diesen Schritt gewagt, weil es sich anfühlt, dass das der richtige Schritt ist. Ich fühle mich bereit dazu, ich habe mit Leuten vom Klub geredet und klargemacht, dass ich hochmotiviert bin."

... seinen Gedanken Richtung Zukunft: "Zeit ist ein Luxus im Fußball. Wir haben viel zu tun, ich muss die Spieler kennenlernen und eine Verbindung herstellen und herausfinden, wie die Stimmung ist."

... seine Spielidee: "Wir wollen modernen Fußball spielen, intensiv mit und ohne Ball. Und wir brauchen eine große Siegermentalität."

... seine eigene Fitness und ein etwaiges Comeback als Feldspieler, falls in Leverkusen personell alle Stricke reißen sollten: "Meine Karriereende ist jetzt fünf Jahre her ... Ich bin nicht mehr fit. Diese Zeit ist vorbei, das ist jetzt eine andere Zeit."

... was er dem Team geben kann: "Meine Motivation, mein Hunger auf Erfolg und mein Glaube, dass wir uns verbessern und gewinnen können. Das ist ein frischer Start für die Mannschaft, das soll dem Team neue Energie geben. Das ist mein Ziel."

... die Bundesliga: "Ich habe die Liga natürlich weiterhin verfolgt. Die Teams haben unterschiedliche Ansätze, das ist spannend. Es gibt großartige Trainer, auch viele junge. Das ist großartig für die Liga, die immer besser wird. Die Liga ist sehr reizvoll."

mag

Das sind die Trainer der Bundesligisten 2022/23