2. Bundesliga

Würzburger-Kickers-Neuzugang Hasek: "Klassenerhalt? Sicher!"

Tscheche macht den Kickers Hoffnung

Würzburgs Hasek: "Klassenerhalt? Sicher!"

Würzburgs Neuzugang Martin Hasek bejubelt sein erstes Zweitliga-Tor.

Würzburgs Neuzugang Martin Hasek bejubelt sein erstes Zweitliga-Tor. imago images

Der FWK ließ zuletzt aufhorchen: Als Tabellenschlusslicht besiegten die Unterfranken den Spitzenreiter Hamburger SV mit 3:2. Doch schon davor war bei den Kickers ein Aufschwung zu spüren: In den letzten neun Spielen kommt Würzburg auf eine 3/2/4-Bilanz. Unter den vier Niederlagen war nur eine mit mehr als einem Tor Unterschied - beim 1:4 in Fürth aber waren die Rothosen näher an einem Punktgewinn dran, als es das Ergebnis vermuten lässt.

Sicher!

Auf das Ziel Klassenerhalt angesprochen, antwortet Hasek auf Deutsch kurz und prägnant mit einem Wort

Der Tscheche Martin Hasek selbst ist einer der großen Hoffnungsträger in Würzburg: Der zuvor vereinslose Winterneuzugang stand in den vergangenen drei Partien in der Startelf und war jeweils der laufstärkste Kickers-Spieler. Beim Heimsieg gegen den HSV gelang dem zentralen Mittelfeldspieler zudem sein erstes Zweitliga-Tor. Nach sieben Einsätzen (dreimal ein-, einmal ausgewechselt) kommt der 25-Jährige auf zwei Scorerpunkte (ein Tor, ein Assist) und einen kicker-Notenschnitt von 3,5.

Was den Rothosen außerdem Hoffnung macht: Der Rückstand auf den Abstiegsrelegationsplatz beträgt "nur" noch fünf Punkte. Zudem spielen die Unterfranken noch gegen alle Teams, die aktuell auf einem zweitstelligen Tabellenplatz stehen, also auch gegen die direkten Konkurrenten im Abstiegskampf wie Sandhausen (17.), Braunschweig (16.) und Osnabrück (15.). Würzburg hat es also selbst in der Hand und nach dem Auswärtsspiel am Samstag (13 Uhr, LIVE! bei kicker) beim VfL Bochum auch schon die Spiele gegen die Top 4 der 2. Liga hinter sich gebracht. Vielleicht werden die Kickers an der Castroper Straße erneut zum Favoritenschreck.

Prominenter Onkel

Mit seinem Selbstbewusstsein und seiner Laufstärke möchte Hasek in den kommenden Wochen vorangehen. Immerhin steht auch sein Nachname für sportlichen Erfolg: Sein Onkel Dominik Hasek (56) zählt zu den besten Eishockey-Torhütern, die dieser Sport je gesehen hat. In der NHL holte er zweimal den Stanley Cup (2002 und 2008 mit den Detroit Red Wings), wurde sechsmal als bester Goalie der Saison (Vezina Trophy) sowie zweimal in Folge doppelt als MVP (Hart Trophy und Ted Lindsay Award 1997 und 1998 mit den Buffalo Sabres) ausgezeichnet und gewann mit der tschechischen Nationalmannschaft Olympia-Gold (1998).

cru/frk

Alle Zweitliga-Wintertransfers 2020/21