eSport

Worlds 2022: Korea dominiert Viertelfinals - 'Faker' weiter

Nach Rogues Untergang

Worlds 2022: Korea dominiert Viertelfinals - 'Faker'-Team eine Runde weiter

Der "unsterbliche Dämonenkönig" 'Faker' liegt gut im Rennen um einen weiteren Weltmeisterpokal und geht nun als großer Favorit ins Halbfinale.

Der "unsterbliche Dämonenkönig" 'Faker' liegt gut im Rennen um einen weiteren Weltmeisterpokal und geht nun als großer Favorit ins Halbfinale. Lance Skundrich/Riot Games

Die koreanischen Teams haben sich in den Viertelfinals der Worlds durchgesetzt. Drei der vier Mannschaften zogen in die nächste Runde ein, teils jedoch knapp nach Spielen. Mit Rogue-Bezwinger und LPL-Meister JDG verbleibt ein chinesisches Team im Rennen um den Weltmeistertitel.

Nach dem Lehrstunden-Viertelfinale für den europäischen Champion Rogue, standen drei weitere Matches auf dem Plan. Wie vermutet, lieferten dabei die chinesisch-koreanischen Duelle League of Legends auf höchstem Niveau.

EDG Fans Madison Square Garden Worlds 22

Der amtierende Weltmeister EDG hat einige Fans im Madison Square Garden. Geholfen hat es wenig. Das Team verlor gegen die Koreaner von DRX. Bruno Alvares/Riot Games

So war es der amtierende Weltmeister EDG aus China, der im Match gegen Rogues Gruppengegner DRX zunächst mit zwei Spielen in Führung ging. Deutlich war daran allerdings nichts, im ersten Durchgang standen die Koreaner schon an den gegnerischen Nexustürmen und hatten im zweiten Match einen zeitweisen Goldvorteil von 10k. Entsprechend schien vorgezeichnet, was dann kam: DRX setzte zum berüchtigten "Reverse Sweep" an, also einem 3:2 Sieg nach 0:2 Rückstand. Das dritte Spiel war noch alles andere als deutlich, mit wechselnden Vorteilen auf beiden Seiten. Danach platzte der Knoten und die Koreaner bewiesen, warum sie nach wie vor als stärkste Region der Welt gelten.

Koreaner unter sich und 'Faker'-Team mit erneuter Glanzleistung

Im dritten Viertelfinale blieb Korea unter sich. Meister Gen.G musste gegen den Drittplatzierten der heimischen Liga Damwon Gaming ran. Auch hier ging das Match über die vollen fünf Runden. DWG versuchte sich zweimal an dem eher ungewöhnlichen Champion "Kayn" im Jungle und bekam zweimal eine Niederlage beigebracht. Sowohl im ersten als auch im letzten Durchgang konnte der Champion im Earlygame zwar vorlegen, aber keinen Sieg erringen. Beide Mannschaften zogen, über die Spiele verteilt, diverse neue Picks aus dem Hut, und hatten damit wechselnden Erfolg.

Yumi Worlds 22

Messerscharf analysiert. Die Katze sichert Siege - oder wird gebannt. Auch Gen.G konnte das erste Spiel im Viertelfinale mit ihr im Team gewinnen.  Colin Young-Wolff/Riot Games

Ebenso klar wie das Rogue-Vierteilfinale ausgegangen war, spielte Rekordmeister T1 seinen ersten Durchgang in der K.o.-Runde. 3:0 hieß es für die Mannschaft um 'Faker'. Es kam in keinem der drei Spiele Zweifel an der Dominanz auf.

Als Gegner stand Royal Never Give Up aus China auf dem Plan, die sich als Vierter der nationalen Liga erst durch die Play-Ins und dann die Gruppenphase gekämpft hatten. Einen Stich setzte das Team nur in Durchgang zwei, der bis zum Ende halbwegs ausgeglichen blieb. Aber wieder gelang es nicht, T1s spielentscheidenden Toplaner 'Zeus' zu stoppen, der am Ende zwar 0/8/8 stand, dabei jedoch 32 Prozent des Gesamtschadens beitrug.

T1 unterstrich damit, dass im Zweifel alle Teammitglieder den Carry übernehmen können. Auch in Runde drei hielten sich 'Faker' und 'Gumayusi', die ebenso in der Lage sind, Spiele zu entscheiden, zurück. Die lediglich 26 Minuten lange Partie dominierte wieder 'Zeus', der diesmal auf den ungewöhnlichen Champion 'Yone' gesetzt hatte.

Halbfinals am Wochenende

Die Dominanz T1s beeindruckte auch die Fans nachhaltig: In einem Tippspiel vermuten aktuell 82 Prozent der Teilnehmenden, dass das 'Faker'-Team sich auch im Halbfinale durchsetzt. Kurios, denn es geht gegen den chinesischen Meister JDG, der ebenso deutlich mit 3:0 gewann. Realistischer scheint daher ein ausgeglichenes Duell, denn T1 hat zwar die Qualität der Einzelspieler, aber die Chinesen dürften auf dem Platz mit ihrem Spielverständnis in puncto Zusammenspiel überlegen sein.

Mehr zu Worlds

Für die Halbfinals zieht Riot nach Atlanta ins Stadion des Namenssponsors "State Farm" um. Gespielt wird kommendes Wochenende am 29. und 30. Oktober jeweils von 23 Uhr und 22 Uhr deutscher Zeit an. Im ersten Halbfinale treffen am Samstag T1 und JDG aufeinander, am Sonntag sind dann die Koreaner DRX und Gen.G dran.

hkr

Union Berlin ohne eSport, FIFA-Zukunft & UFL mit Fehlern
06. Dezember 202254:58 Minuten

Union Berlin ohne eSport, FIFA-Zukunft & UFL mit Fehlern

Union Berlin will weiterhin keinen eSport im Verein, die FIFA scheint in Sachen EA-Konkurrenz erstmal Web 3.0 zu verfolgen, aber soll das schon alles sein? Außerdem sprechen wir über UFL und deren eingeplante Fehler-Philosophie. Gute Idee oder irgendwann nervig? Nicole und Chris gehen wieder in die Vollen!

weitere Podcasts