Bundesliga

Wolfsburg zieht Junioren-Nationalstürmer Pejcinovic an Land

Talent kommt aus der Jugend des FC Augsburg

Wolfsburg zieht Junioren-Nationalstürmer Pejcinovic an Land

Auf nach Wolfsburg: Junioren-Nationalstürmer Dzenan Pejcinovic.

Auf nach Wolfsburg: Junioren-Nationalstürmer Dzenan Pejcinovic. IMAGO/Sportfoto Rudel

"Er bringt viele Voraussetzungen mit, um sich in der Bundesliga durchsetzen zu können und ist in seiner fußballerischen Entwicklung trotz seines jungen Alters schon relativ weit", lobt VfL-Sportdirektor Marcel Schäfer in einer Klubmitteilung das Talent Pejcinovic und führt dessen Vorzüge aus: "Er verfügt über eine gute Technik, hat eine gute Spielübersicht, Zug zum Tor und ist zudem ein echter Mannschaftsspieler."

Dass der gebürtige Münchner nicht auf Anhieb eine Verstärkung für die Wölfe, sondern vielmehr eine Investition in die Zukunft ist, versteht sich von selbst. Das macht auch Schäfer deutlich: "Jetzt geht es darum, ihn Stück für Stück an die Anforderungen der Bundesliga heranzuführen und ihm die Zeit zu geben, die er braucht, um sich auf diesem hohen Niveau weiterzuentwickeln."

Starke Torquote in der U 17

Beim FCA kam Pejcinovic in der vergangenen Saison viermal in der U 19 (ein Tor) zum Einsatz - und 16-mal in der U 17, wo er mit zwölf Toren herausstach. Eine ähnlich starke Torquote hat er auch in der deutschen U-17-Nationalelf: 16 Länderspiele, 15 Treffer.

Der Angreifer ist nach Jakub Kaminski, Patrick Wimmer, Kilian Fischer und Bartol Franjic der fünfte Neuzugang des VfL Wolfsburg in diesem Sommer.

drm

Das sind die Bundesliga-Neuzugänge für die Saison 2022/23