Bundesliga

Wolf vor besonderem Spiel - Läuft Lars Bender doch noch auf?

Letzter Auftritt für den Bayer-Coach

Wolf vor besonderem Spiel - Läuft Lars Bender doch noch auf?

Erwartet ein emotionales Spiel: Hannes Wolf.

Erwartet ein emotionales Spiel: Hannes Wolf. imago images

Auf seiner letzten Pressekonferenz als Bayer-Trainer beschreibt Hannes Wolf das Duell gegen Borussia Dortmund treffend: "Es wird aus verschiedensten Perspektiven ein emotionales Spiel." Zum einen gehört dazu, dass der Schlusspfiff dieser Partie gleichzeitig auch das Ende von vier historischen Karrieren markiert. Mit Lukasz Piszczek und Marcel Schmelzer auf Dortmunder Seite, sowie Lars und Sven Bender bei Bayer 04 verlassen insgesamt 1.108 Bundesliga-Spiele die große Fußballbühne.

Terzic gegen Wolf: "Es ist ein Märchen, dass wir jetzt gegeneinander spielen"

Zum anderen ist es auch das Aufeinandertreffen zweier Freunde an den Seitenlinien. "Wir haben uns 2010 an der Uni kennengelernt, haben zusammen im Sturm gespielt in der Uni-Mannschaft Bochum", erklärt Wolf die Anfänge der Freundschaft mit BVB-Coach Edin Terzic. "Es ist ein Märchen, dass wir jetzt gegeneinander spielen", sagt Wolf, der trotzdem weiß, dass es immer noch um drei Punkte geht: "Wir wollen ein sehr gutes Spiel machen und wenn möglich auch gewinnen."

Wie es der Zufall will, ist es sowohl für Terzic als auch für Wolf das letzte Spiel in ihrer jeweiligen aktuellen Position als Bundesliga-Trainer. Terzic rückt nach aktuellem Stand zurück in die zweite Reihe als Co-Trainer beim BVB, Wolf wird ab Sommer wieder die U-17-Nationalmannschaft beim DFB übernehmen. Die acht Wochen als Bayer-Coach sieht Wolf "zu 95 Prozent sehr positiv. Wir haben die Ziele erreicht, wir haben nur ein Mal verloren - in München, das kann auch passieren." Die restlichen fünf Prozent sieht er vor allem durch die Verletzungsmisere der vergangenen Tage (Daley Sinkgraven, Leon Bailey, Lucas Alario, Exequiel Palacios) verloren gegangen. "Am Ende", findet Wolf, "hatten wir ein Unentschieden zu viel. Wir werden es nie beweisen können, aber ich vermute, wir hätten noch mal einen Tick besser spielen können, wenn wir nicht diese vier Ausfälle obendrauf gehabt hätten."

Gibt es eine kleine Überraschung?

Doch auch ohne diese fünf Prozent hat es gereicht, dass Bayer das Ziel - Qualifikation für die Europa League - einen Spieltag vor Schluss erreichen konnte. Da das Spiel gegen Borussia Dortmund sportlich zumindest nicht mehr die ganz große Bedeutung hat, schließt Wolf auch nicht aus, dass Lars Bender, der eigentlich angekündigt hatte, nicht mehr spielen zu können, noch ein Mal für einen (sehr kurzen) Kurzeinsatz das Feld betreten kann. "Alle kommen mit, die irgendwie einsatzfähig sind", verrät Wolf lediglich.

eli