Wintersport

WM-Favorit Halvor Egner Granerud positiv auf Corona getestet

Titelkämpfe für den Favoriten auf der Großschanze wohl vorbei

WM-Favorit Granerud positiv auf Corona getestet

Die WM für den im Weltcup führenden Granerud ist frühzeitig vorbei.

Die WM für den im Weltcup führenden Granerud ist frühzeitig vorbei. imago images

Der norwegische Skisprungstar Halvor Egner Granerud ist bei der Nordischen Ski-WM in Oberstdorf positiv auf das Coronavirus getestet und isoliert worden. Dies bestätigte der 24 Jahre alte Topfavorit am Mittwochmorgen bei Instagram. "Ich fühle mich ein wenig unwohl, aber ansonsten geht es mir gut", teilte Granerud mit: "Das bedeutet ganz offensichtlich, dass die WM für mich vorbei ist, und das ist eine Schande."

Der Weltverband FIS hatte zuvor am Mittwochmorgen mitgeteilt, dass es bei einem Mitglied des norwegischen Skisprung-Teams ein positives Testergebnis gegeben habe. Angaben zur Person machte die FIS jedoch nicht. Norwegens Verband wollte am Mittwochmorgen in einer Pressekonferenz zu den weiteren Entwicklungen informieren.

Mitgefühl seitens des deutschen Trainers und Ratlosigkeit bei Granerud

Bundestrainer Stefan Horngacher reagierte auf SID-Anfrage überrascht. "Ich weiß auch nichts Näheres über die Umstände und habe das gerade erst erfahren. Schade, dass so ein Topsportler im Kampf um die Medaillen nicht dabei sein kann", sagte der Österreicher.

Granerud selbst zeigte sich ratlos über den positiven Test. "Ich habe alles Mögliche getan, um eine Infektion zu vermeiden, aber trotzdem ist so etwas immer noch möglich", sagte er: "Das zeigt mir, wie wichtig es ist, vorsichtig zu sein."

Ausfall Graneruds wird zur Chance für die Deutschen

Granerud ist der mit Abstand beste Skispringer dieses Winters. Nach elf Saisonsiegen ist ihm das Gelbe Trikot des Gesamtführenden im Wetcup quasi nicht mehr zu nehmen. Bei den Großereignissen wie der Vierschanzentournee oder dem WM-Auftakt in Oberstdorf, als er von der Normalschanze nur Vierter geworden war, blieb er aber klar hinter den hohen Erwartungen zurück. Auch für das WM-Einzel auf der Großschanze am Freitag (17 Uhr, LIVE! bei kicker) galt Norwegens bester Flieger als Topfavorit auf Gold. Durch seinen coronabedingten Ausfall verbessern sich auch die Medaillenchancen des deutschen Sprungduos Markus Eisenbichler und Karl Geiger.

dpa/kon