2. Bundesliga

Lasse Sobiech wechselt aus Köln zu Darmstadt 98

Nach Vertragsauflösung in Köln landet der Abwehrmann in Darmstadt

"Wird auf Anhieb weiterhelfen": Sobiech wechselt zu den Lilien

Letzte Saison lief Lasse Sobiech noch für den FC Zürich auf.

Letzte Saison lief Lasse Sobiech noch für den FC Zürich auf. imago images

Jannik Müller (DAC Dunasjska Streda), Emir Karic (SCR Altach) und Frank Ronstadt (Würzburger Kickers) hatten die Lilien in diesem Sommer bereits als Defensivverstärkungen vorgestellt, am Samstag folgte mit Sobiech der vierte Abwehrspieler.

Wir sind uns sicher, dass er uns auf Anhieb weiterhelfen wird.

Carsten Wehlmann

Der 1,96-Meter-Mann war in der vergangenen Saison vom 1. FC Köln nach Zürich ausgeliehen gewesen und einigte sich nun mit den Geißböcken auf eine Vertragsauflösung, folglich konnte Darmstadt den Innenverteidiger ablösefrei verpflichten.

"Qualitäten in der Bundesliga nachgewiesen"

Sobiech kommt mit einer Menge Erfahrung zu den Lilien: St. Pauli, HSV, Fürth und Köln hießen seine bisherigen Profistationen in Deutschland, insgesamt absolvierte Sobiech 148 Partien im deutschen Unterhaus und lief 35-mal in der Bundesliga auf. "Mit Lasse Sobiech bekommen wir einen erfahrenen Spieler, der die 2. Liga bestens kennt und seine Qualitäten auch schon in der Bundesliga nachgewiesen hat. Er ist ein extrem zweikampf- und kopfballstarker Innenverteidiger, der auf seiner bisherigen Station auch gezeigt hat, dass er eine Führungsrolle übernehmen kann. Wir sind uns sicher, dass er uns auf Anhieb weiterhelfen wird", wird Darmstadts Sportlicher Leiter Carsten Wehlmann zur neuesten Verpflichtung zitiert.

"Ich habe richtig Lust auf die Aufgabe und freue mich auf das Trainingslager und den baldigen Saisonstart", so Sobiech, der bei den Lilien einen Einjahresvertrag unterschrieben hat.

dos

Das sind die Sommerneuzugänge in der 2. Liga