Bundesliga

Hertha BSC: Davie Selke stellt sich vor Trainer Pal Dardai

Wie der Hertha-Stürmer seinen Frust bewältigt

"Wir müssen uns entschuldigen": Selke stellt sich vor Dardai

Auch Davie Selke (li.) konnte Matchwinner Christopher Nkunku (am Ball) nicht stoppen.

Auch Davie Selke (li.) konnte Matchwinner Christopher Nkunku (am Ball) nicht stoppen. imago images/Matthias Koch

"Ich will hier jetzt keine Floskeln raushauen", schob der weitgehend abgemeldete Stürmer nach dem Debakel gegen seinen ehemaligen Arbeitgeber am "Sky"-Mikrofon gleich vor. "Wir waren immer einen Schritt zu spät dran, das war einfach von A bis Z nicht gut. Ein scheiß Tag für uns heute."

Zu weiteren Erklärungen sah sich Selke so kurz nach Schlusspfiff noch nicht in der Lage, einer Sache war er sich aber ziemlich sicher: "Wir müssen uns bei den Fans entschuldigen, die heute mitgereist sind, so eine Leistung geht einfach nicht", fand der Berliner, der alles annehmen will, "was sie mir entgegenwerfen".

Doch nicht nur ihm, der seine Frustbewältigung mit "Handy in die Schublade und zwei Tage erst mal Ruhe" zusammenfasste, sondern auch Pal Dardai könnte nach dieser heftigen Niederlage einiges entgegengeworfen werden. Auch hier beugte Selke für seinen Teil vor.

Jetzt brauchen wir ihre Erfahrung.

Davie Selke über Herthas Trainerteam

"Wir werden das ruhig aufarbeiten und brauchen die Erfahrung von Pal und seinem Trainerteam", bekannte sich der 26-Jährige zu seinem Coach, ehe er noch wesentlich deutlicher wurde: "Fangt mir bloß nicht an mit der Trainerdiskussion. Wir stehen hinter dem Trainerteam - und das heute haben wir auf dem Platz verzockt."

Nach bislang zwei Siegen und vier Niederlagen können Selke und Co. - auf dem Platz - wieder am kommenden Samstag gegen den SC Freiburg Wiedergutmachung betreiben. Auch zum Wohle ihres Trainers.

nba

Spieltagsbilder 6. Spieltag 2021/22