Regionalliga

"Wir bekennen uns zur Favoritenrolle"

Saarbrücken: Trainer Michael Henke

"Wir bekennen uns zur Favoritenrolle"

Nimmt die Rolle als einer der Topfavoriten auf den Aufstieg an: Michael Henke.

Nimmt die Rolle als einer der Topfavoriten auf den Aufstieg an: Michael Henke. imago

kicker: Herr Henke, Fachleute sehen Hoffenheim und den FCS als Top-Kandidaten auf den Aufstieg. Sind Sie glücklich mit der Einschätzung?

Michael Henke (49): Wir müssen damit leben, dass wir Favorit sind - und wir bekennen uns auch zu dieser Rolle. Aber ich bin überzeugt, dass fünf oder sechs Teams ein gewichtiges Wort mitreden werden.

kicker: Wie schätzen sie Ihren Auftaktgegner FC Ingolstadt ein?

Henke: Man wünscht sich nicht unbedingt den Auftakt bei einem Aufsteiger, der noch über viel Euphorie verfügt. Aber wir müssen versuchen, unser Spiel durchzusetzen. Das zählt nicht nur für den Samstag, sondern für alle Spiele.

kicker: Auf welche Dinge haben sie zuletzt besonderen Wert gelegt ?

Henke: Vor allem auf taktische Sachen, auf die Einteilung im Feld. Natürlich waren auch Standard-situationen auf dem Programm.

kicker: Sind alle Plätze in der Mannschaft bereits vergeben?

Henke: Bis auf ein, zwei Positionen steht meine Startformation.

kicker: Was ist mit Marco Gebhardt und Jonathan Jäger?

Henke: Beide verfügen über eine glänzende Technik. Saubere Flanken, sicher weitergeleitete Bälle - da waren gute Ansätze zu sehen.

kicker: Das letzte Punktspiel fand in der Allianz-Arena vor über 60000 Zuschauern statt. Jetzt geht es in der Regionalliga über die Dörfer

Henke: Ich hoffe, dass alle den Schalter umlegen können. Zumindest hatte jeder Einzelne Zeit genug, sich auf die Situation einzu- stellen.

Interview: Thomas Wollscheid