Bundesliga

Winterkracher beim BVB: Sahin kehrt zurück!

Ausleihe über sechs und zwölf Monate - Schmelzer bis 2017

Winterkracher beim BVB: Sahin kehrt zurück!

Anderthalb Jahre nach dem Abschied kehrt er nach Dortmund zurück: Nuri Sahin.

Anderthalb Jahre nach dem Abschied kehrt er nach Dortmund zurück: Nuri Sahin. Getty Images

Zu Beginn der Pressekonferenz stellte BVB-Boss Joachim Watzke fest, dass er erst vor 48 Stunden das Signal von Real Madrid erhalten habe, dass eine Rückkehr von Nuri Sahin zu Borussia Dortmund möglich sei. Sahin kommt demnach zunächst für 18 Monate auf Leihbasis zum BVB und nimmt dafür laut Watzke Gehaltseinbußen in Kauf. Zwar wurde nicht explizit bestätigt, dass die Dortmunder nach Ablauf der Leihfrist eine Kaufoption auf den Techniker besäßen, doch sagte Borussias Sportdirektor Michael Zorc, dass für diesen Fall "der BVB das Lenkrad in der Hand hält".

Sahin selbst strahlte über beide Ohren, nachdem die Rückkehr zu "seinem" Verein formal mit dem am Freitagnachmittag bestandenen Medizincheck vollzogen war. Zu seiner nicht ganz einfachen sportlichen Entwicklung nach dem Abschied sagte Sahin: "Es mag komisch klingen, aber ich bin ein besserer Fußballer geworden, weil ich mit Spielern wie Xabi Alonso oder Steven Gerrard trainiert und gespielt habe", so der Mittelfeldmann.

Spielersteckbrief Sahin
Sahin

Sahin Nuri

Borussia Dortmund - Vereinsdaten
Borussia Dortmund

Gründungsdatum

19.12.1909

Vereinsfarben

Schwarz-Gelb

FC Liverpool - Vereinsdaten
FC Liverpool

Gründungsdatum

15.03.1892

Vereinsfarben

Rot-Weiß

Die Sahin-Vorstellung im Ticker

In der Saison 2010/11 war Sahin der überragende Kopf des Dortmunder Meisterteams. In 30 Spielen erzielte der 37-malige türkische Nationalspieler sechs Tore für den BVB und bereitete acht weitere Treffer vor. Nur die letzten vier Spiele verpasste er wegen einer Knieverletzung. In der großen kicker-Umfrage wählten ihn seine Profikollegen zum Spieler des Jahres.

Unter Tränen kündigte Sahin dann seinen Abschied nach Madrid an - eine Ausstiegsklausel in seinem Vertrag ermöglichte es ihm, für rund zehn Millionen Euro zu Real zu wechseln. Die Zeit bei den "Königlichen", die ihn mit einem Sechsjahresvertrag bis 2017 ausstatteten, stand allerdings von Beginn an unter keinem guten Stern: In der Vorbereitung verletzte sich Sahin, danach kam er beim spanischen Rekordmeister nie mehr zum Zug.

So stimmte Coach José Mourinho im Sommer 2012 nach nur jeweils vier Einsätzen in Liga und Champions League einer Ausleihe nach Liverpool zu. Auch an der Anfield Road kam der Türke über eine Reservistenrolle aber nicht hinaus. Ein Doppelpack beim 2:1 im Ligapokal gegen West Bromwich Albion erwies sich als Strohfeuer. Nur sieben Mal lief Sahin für die Reds in der Liga auf, nie über 90 Minuten.

Am 6. August 2005 hatte das Dortmunder Eigengewächs Sahin beim 2:2 in Wolfsburg im Alter von 16 Jahren und 335 Tagen seine Bundesliga-Premiere gefeiert. Bis heute ist er damit der jüngste Debütant aller Zeiten. Ende November gelang ihm beim 2:1-Erfolg ein Nürnberg auch sein erster Treffer in Deutschlands Oberhaus, damit wurde er auch zum jüngsten Bundesliga-Torschützen (17 Jahre, 82 Tage).

 

Nach einem kleinen Karriere-Knick kam er nach einem Jahr bei Feyenoord Rotterdam (2007/08) mit neuem Schwung zum BVB zurück, wo gerade Jürgen Klopp seinen Dienst als Trainer angetreten hatte. Unter dem neuen Coach blühte Sahin wieder auf und wurde zur Schlüsselfigur auf dem Weg zum siebten Meistertitel der Borussia. Insgesamt lief Sahin in der Bundesliga in 135 Partien für den BVB auf (13 Tore, 28 Assists).

Nun soll die gemeinsame Erfolgsgeschichte fortgeschrieben werden. Der Konkurrenzkampf im Dortmunder Mittelfeld wird durch die Rückkehr des "verlorenen Sohnes" noch einmal erhöht. Um die beiden Plätze auf der Dortmunder Doppelsechs streiten sich bereits Ilkay Gündogan, einst als Sahin-Nachfolger aus Nürnberg geholt, Kapitän Sebastian Kehl, Sven Bender und Moritz Leitner. Angesichts seiner mangelnden Spielpraxis und fehlender Vorbereitung dürfte es Sahin bei seinem dritten Gastspiel in Dortmund zunächst jedoch schwer haben.

Im Rahmen der kurzfristig anberaumten Pressekonferenz ließ Zorc zudem die versammelte Journaille wissen, dass der BVB den ursprünglich bis 2014 laufenden Vertrag von Marcel Schmelzer bis 2017 verlängerte .

Die Karriere von Nuri Sahin in Bildern