Bundesliga

Bundesliga: Partie zwischen Mainz und Union Berlin abgesagt

Nachholtermin steht noch nicht fest

Wintereinbruch: Freitagabendspiel zwischen Mainz und Union Berlin abgesagt

Kein Flutlichtspiel am Freitagabend in Mainz: Die Partie gegen Union Berlin musste abgesagt werden.

Kein Flutlichtspiel am Freitagabend in Mainz: Die Partie gegen Union Berlin musste abgesagt werden. IMAGO/Lobeca

Aufgrund des Wintereinbruchs in Teilen Deutschlands hat der Stadionbetreiber der Mainzer Mewa Arena die Spielstätte gesperrt. Auf den Unterrängen des Stadions gebe es starke Eisbildung, vor allem im Stehplatz-Bereich, und auch die Anreisewege seien vereist. Eine sichere Anreise für die Zuschauerinnen und Zuschauer könne deshalb nicht gewährleistet werden.

Aufgrund der "witterungsbedingten Sicherheitsrisiken für Zuschauer und Zuschauerinnen" kann das Heimspiel der Nullfünfer daher nicht wie geplant stattfinden, erklärte der Verein auf X (ehemals Twitter). Die Entscheidung wurde demnach in Absprache mit der DFL sowie dem Gegner, Union Berlin, getroffen.

Bundesliga, 18. Spieltag

Union zum zweiten Mal von Absage betroffen

Wann das Spiel zwischen Mainz und Union Berlin nachgeholt wird, steht aktuell noch nicht fest. Ein neuer Spieltermin soll zeitnah bekanntgegeben werden, hieß es in einem Statement der DFL.

Für die Eisernen ist es in der laufenden Saison bereits die zweite kurzfristige Spielabsage. Auch das Spiel in München am 13. Spieltag musste wegen des dortigen Schneechaos Anfang Dezember verlegt werden. Die Partie ist für den kommenden Mittwoch (20.30 Uhr, LIVE! bei kicker) terminiert.

In München wurde die Partie erst gut fünfeinhalb Stunden vor Anpfiff abgesagt, dieses Mal haben die beiden beteiligten Vereine etwas früher Klarheit. Die Köpenicker weilten zum Zeitpunkt der Absage noch in Berlin und hatten die Reise in den Südwesten der Republik noch nicht angetreten.

Podcast
Podcast
Wie bei der Papst-Audienz: So dreht Leverkusen nach der Meisterschaft durch!
16:57 Minuten
alle Folgen

Wie ein Klubsprecher mitteilte, soll im nächsten Schritt das Trainingsprogramm angepasst und mit der Vorbereitung auf das Auswärtsspiel in München begonnen werden.

Köln-Verantwortliche bleiben optimistisch

Anderenorts zeigten sich die Verantwortlichen bezüglich der Durchführung ihrer Partien optimistisch. Trotz des starken Schneefalls in Köln erklärte beispielsweise Thomas Kessler, Lizenzspieler-Leiter des FC, in Hinblick auf das Spiel gegen Borussia Dortmund (Samstag, 15.30 Uhr, LIVE! bei kicker): "Ich sehe das Spiel ehrlicherweise nicht in Gefahr." Wobei auch er nachschob: "Aber warten wir mal ab, was in den nächsten Stunden passiert."

pja

Als Haaland bei seinem Bundesliga-Debüt als Joker dreimal traf

alle Videos in der Übersicht