Eishockey

CHL-Auslosung: DEL-Vizemeister München trifft auf Tampere

Gruppenauslosung am Rande der WM

Wiedersehen in der CHL: DEL-Vizemeister München trifft auf Tampere

München hat erneut Tampere im Blick.

München hat erneut Tampere im Blick. imago images/Eibner

Der deutsche Vizemeister war in der abgelaufenen Saison erst im Halbfinale (0:3) am finnischen Rekordmeister gescheitert. Die weiteren Kontrahenten der Münchner in Gruppe C sind Slovan Bratislava aus der Slowakei und die Schweizer von Rapperswil-Jona Lakers. Dies ergab die Auslosung am Mittwoch am Rande der WM in Finnland.

Gespielt wird von Anfang September an. Insgesamt sind 32 Teams dabei. Die ersten beiden Mannschaften jeder Gruppe erreichen die K.o.-Runde.

Aus Deutschland sind neben den Münchnern noch Meister Eisbären Berlin, die Grizzlys Wolfsburg und die Straubing Tigers dabei. Titelverteidiger ist Rögle BK aus Schweden.

Straubings Premiere

Die Niederbayern bekommen es bei ihrer Königsklassen-Premiere in Gruppe F mit dem schwedischen Meister Färjestad Karlstad, den Österreichern vom Villacher SV und dem polnischen Continental-Cup-Sieger Comarch Krakau aus Polen zu tun. Die Tigers hatten sich bereits 2020 für die CHL qualifiziert. Wegen der Corona-Pandemie war der Wettbewerb aber abgesagt worden.

Berlin muss auch gegen den viermaligen CHL-Titelträger Frölunda ran

Der deutsche Meister Eisbären Berlin bekommt es in der Gruppe G mit dem französischen Meister Bruleurs de Loups Grenoble, dem tschechischen Vertreter Mountfield HK und dem viermaligen CHL-Titelträger Frölunda Göteborg aus Schweden zu tun.

Grizzlys messen sich mit Turku

Die Grizzlys Wolfsburg treffen in Gruppe B auf den Schweizer Ex-Meister EV Zug, den elfmaligen finnischen Champion TPS Turku und Olimpija Ljubljana aus Slowenien.

Die Gruppenphase beginnt am 1. September und endet am 12. Oktober. Die zwei besten Klubs jeder Gruppe erreichen die Play-offs.

nik, dpa, sid