Basketball

NBA - Wieder knapp: Doncic und die Mavs verlieren gegen Bookers Suns

Boston feiert mit Theis den ersten Sieg - Wizards unterliegen Nets

Wieder knapp: Doncic und die Mavs verlieren gegen Bookers Suns

Luka Doncic gegen Devin Booker

Seine 40 Punkte reichten nicht zum Sieg für Dallas: Luka Doncic im Duell mit Devin Boooker. Getty Images

Die Nets haben auf Rang acht der Eastern Conference damit bei noch sechs ausstehenden Begegnungen für die Wizards nun sieben Siege Vorsprung. Washington muss diesen Rückstand auf den achten Platz auf maximal vier Siege reduzieren, um ein Qualifikationsduell um den Einzug in die Play-offs zu erzwingen. In Reichweite sind neben den Nets nur noch die Orlando Magic.

"Es ist noch nicht vorbei. Die Chancen sind gegen uns, aber wir werden weiter kämpfen. Wir haben noch ein paar harte Spiele vor uns", sagte Trainer Scott Brooks.

Bonga stand erneut in der Startformation und kam auf vier Punkte und sechs Rebounds bei etwas mehr als 25 Minuten Spielzeit. Wagner steuerte in nicht ganz sieben Minuten zwei Punkte bei.

Mavs knicken nach der Pause ein

Maxi Kleber verlor mit den Dallas Mavericks gegen die Phoenix Suns unerwartet 115:117 und wartet nach zwei Spielen seit der Fortsetzung der Saison noch auf einen Sieg. Superstar Luka Doncic konnte die Niederlage trotz 40 Punkten, elf Vorlagen und acht Rebounds nicht verhindern. Kleber steuerte nach fast 22 Minuten Spielzeit zwei Punkte, fünf Rebounds und eine Vorlage bei. "Das war eine sehr enttäuschende Niederlage", sagte Trainer Rick Carlisle, dessen Team einen zweistelligen Vorsprung verspielte und nach der großen Pause nur einen von 18 Dreiern traf. Für die Suns kam Devin Booker auf 30 Zähler, ebenfalls stark spielte der spanische Point Guard Ricky Rubio (20/9/7).

Boston feiert mit Theis den ersten Sieg

Daniel Theis holte mit dem Rekordmeister Boston Celtics im zweiten Spiel nach dem Restart den ersten Erfolg. Gegen die Portland Trail Blazers setzte sich der Titelkandidat 128:124 durch, Center Theis erzielte neun Punkte. Boston, Dritter der Eastern Conference, steht bereits sicher in der Play-offs.

Rockets setzen Ausrufezeichen

Im sonntäglichen Spitzenspiel gewannen die Houston Rockets gegen Titelanwärter Milwaukee Bucks mit 120:116. Matchwinner im Duell mit dem Ost-Primus (Giannis Antetokounmpo kam auf 36 Punkte und 18 Rebounds für die Bucks) war Russell Westbrook mit 31 Zählern vor James Harden mit 24. Houston setzte beinahe alles auf die Karte Dreipunktewürfe und stellte mit 61 Versuchen (21 Treffer) einen neuen NBA-Rekord bei Spielen ohne Verlängerung auf.

NBA, Sonntag, 02. August

Brooklyn Nets - Washington Wizards 118:110

Boston Celtics - Portland Trail Blazers 128:124

Memphis Grizzlies - San Antonio Spurs 106:108

Orlando Magic - Sacramento Kings 132:116

Houston Rockets - Milwaukee Bucks 120:116

Phoenix Suns - Dallas Mavericks 117:115

aho/dpa