Bundesliga

"Wieder einen Traum erfüllt": Wolfsburger Vorfreude auf Kaminski wächst

Der VfL-Neuzugang feiert seine Tor-Premiere für Polen mit einem Überschlag

"Wieder einen Traum erfüllt": Wolfsburger Vorfreude auf Kaminski wächst

Jakub Kaminski freut sich über seinen Treffer für Polen gegen Wales.

Jakub Kaminski freut sich über seinen Treffer für Polen gegen Wales. IMAGO/Newspix

Gerne hätte der VfL Wolfsburg Jakub Kaminski schon in den vergangenen Transferperioden nach Wolfsburg gelotst, der Teenager aber bestand darauf, in der abgelaufenen Saison noch sein Werk bei Lech Posen vollenden zu wollen. Was ihm eindrucksvoll gelang: Mit seiner Mannschaft errang er den Meistertitel in der Ekstraklasa, an dem er mit neun Treffern und acht Vorlagen erheblichen Anteil hatte. "Ein Traum ist wahr geworden", jubelte der 19-Jährige, der nach sieben Jahren bei Lech Abschied nahm: "Ich habe Momente erlebt, die mich für den Rest meines Lebens begleiten werden und an die ich oft mit einem Lächeln zurückdenken werden."

Einen weiteren Meilenstein seiner noch jungen Karriere ließ Kaminski, der in Wolfsburg bis 2027 unterschrieben hat, am Mittwochabend folgen. In der Nations League trat er mit Polen gegen Wales an, wurde nach einer Stunde ins Spiel gebracht und erzielte beim 2:1-Heimsieg in Breslau den Ausgleichstreffer. Seine Tor-Premiere im Nationaltrikot, sein erster Treffer im zweiten Länderspiel. "Wieder einen Traum erfüllt", schrieb Kaminski, der bevorzugt über den linken Flügel angreift, bei Instagram und lässt zunehmend erahnen, warum der VfL so lange um ihn buhlte und im Januar für zehn Millionen Euro Nägel mit Köpfen machte.

Schäfer: "Jakub hat eine Top-Mentalität"

"Jakub hat eine Top-Mentalität sowie eine riesige Einsatzbereitschaft, bringt Dynamik, Tempo und Athletik mit und besticht durch seine Laufstärke", beschrieb VfL-Sportdirektor Marcel Schäfer im Januar die Qualitäten Kaminskis, der seinen Treffer gegen Wales in der für ihn typischen Manier erzielte. In halblinker Position erhielt er den Ball im Strafraum und schloss mit rechts ins lange Eck ab. Anschließend jubelte er mit einem akrobatischen Überschlag, den sie in Wolfsburg in der kommenden Saison gerne häufiger sehen wollen. "Wir freuen uns sehr für ihn und hoffen, dass er mit dieser positiven Energie und großem Selbstvertrauen zu uns kommt", so Schäfer.

Thomas Hiete

Das sind die Bundesliga-Neuzugänge für die Saison 2022/23