2. Bundesliga

Wieder eine bittere Diagnose für St. Paulis Amenyido

St. Paulis Offensivspieler fehlt mehrere Wochen

Wieder eine bittere Diagnose für St. Paulis Amenyido

Verletzung am linken Oberschenkel: St. Paulis Etienne Amenyido.

Verletzung am linken Oberschenkel: St. Paulis Etienne Amenyido. IMAGO/Hübner

Das Duo hatte sich beim Test am vergangenen Samstag gegen den Zweitliga-Konkurrenten Holstein Kiel (0:2) am linken Oberschenkel verletzt. Weitere eingehende Untersuchungen durch die medizinische Abteilung der Hamburger am Montag haben die ersten Diagnosen bestätigt. Damit fallen beide Profis mehrere Wochen aus.

Besonders bitter wiegt der Ausfall von Amenyido, der im Sommer 2021 aus Osnabrück gekommen war und nach langwierigen Achillessehnen-Problemen und einer Wadenverletzung in 13 Zweitliga-Partien drei Tore und vier Assists beisteuerte. Gut möglich, dass St. Paulis Sportchef Andreas Bornemann jetzt wie berichtet nachrüsten will - im Fokus steht Augsburgs 21-jähriger Angreifer Maurice Malone.

Dzwigala muss kürzertreten

Neben dem Duo Amenyido/Nemeth wird auch Adam Dzwigala aufgrund muskulärer Probleme bis auf Weiteres nicht am Trainings- und Spielbetrieb teilnehmen können.

Der polnische Abwehrspieler (26) erlitt die Blessur am rechten Oberschenkel im Training am gestrigen Sonntag.

bst

Diese Zweitliga-Neuzugänge für die Saison 2022/23 stehen fest