Amateure

Westfalia Herne holt deutschen U-17- und U-19-Meister Nico Lübke

Oberliga Westfalen

"Wichtiger Transfer" fix: Westfalia Herne holt deutschen U-17- und U-19-Meister

Nico Lübke, hier noch im Dortmunder Trikot, wechselt aus der Jugend des VfL Bochum in die Oberliga zu Westfalia Herne.

Nico Lübke, hier noch im Dortmunder Trikot, wechselt aus der Jugend des VfL Bochum in die Oberliga zu Westfalia Herne. imago images / MaBoSport

Nach zwei gespielten Partien läuft es bei Westfalia Herne in der Oberliga Westfalen noch nicht allzu rund. Zum Auftakt verloren die Kicker vom Schloss Strünkede mit 1:3 gegen Aufsteiger TSV Victoria Clarholz, eine Woche später reichte es nur zu einem Remis gegen die SG Finnentrop-Bamenohl - eines von nur drei Teams das schlechter gestartet ist als Herne. Nun hat die Mannschaft von Christian Knappmann in der Defensive noch einmal nachgelegt und einen "wichtigen Transfer" perfekt gemacht. Bei Westfalia freut man sich über den Wechsel von Nico Lübke. Der 19 Jahre alte Innenverteidiger kommt aus der Jugend des VfL Bochum. Der "großgewachsene, athletische und sehr kopfballstarke" Linksfuß trug in der Jugend aber auch schon das Trikot des BVB, mit dem er jeweils in der U 17 und U 19 deutscher Meister wurde.

"Der Verein hat sich sehr um mich bemüht und wir hatten sehr gute Gespräche. Die Bedingungen für die Oberliga sind hier sehr gut und ich kann meine nächsten Schritte machen", wird Lübke auf der Facebook-Seite der Westfalia zitiert. Trainer Knappmann beschreibt seinen Neuzugang als richtig guten Fußballer, der die dritte Liga fest im Blick hat. "Wir konnten Nico in intensiven Gesprächen von unserem Projekt und unserer inhaltlichen Arbeit überzeugen. Der Junge ist für die Oberliga absolut überqualifiziert", gesteht Knappmann, der sich auf die Zusammenarbeit mit "dem Toptalent" freut. Dem Trainer ist aber auch bewusst, dass sein Zugang nach seiner Verletzung in der abgelaufenen Spielzeit, in der er wettbewerbsübergreifend nur fünf Spiele absolvierte, noch ein paar Wochen brauchen wird, um wieder auf Topniveau zu kommen.

dw