Rad

Wetter-Poker zum Tour-Auftakt: Favoriten starten früh

Einzelzeitfahren in Kopenhagen

Wetter-Poker zum Tour-Auftakt: Favoriten starten früh

Hofft auf trockenes Wetter: Favorit Tadej Pogacar.

Hofft auf trockenes Wetter: Favorit Tadej Pogacar. IMAGO/Sirotti

Der Slowene Primoz Roglic geht bereits als 21. Fahrer um 16.20 Uhr auf die 13,2 Kilometer lange Strecke, Titelverteidiger Tadej Pogacar startet um 17.05 Uhr. Zwei Minuten vor dem Slowenen nimmt Zeitfahr-Weltmeister Filippo Ganna den 13,2 Kilometer langen Kurs in Angriff, direkt danach startet sein wohl größter Rivale auf den ersten Tagessieg, der Belgier Wout van Aert.

Statt traditionell in der letzten Gruppe entschieden sich die Anwärter auf den Gesamtsieg für deutlich frühere Startzeiten am Freitag. Grund ist der Wetterbericht, laut dem es am späten Nachmittag zwar angenehm warm sein, es jedoch vermehrt zu Schauern kommen soll.

109. Tour de France

    Der deutsche Zeitfahrmeister Lennard Kämna, der schon beim Giro erstaunlich stark gegen die Uhr fuhr, beginnt seine Tour de France um 17.23 Uhr. Max Walscheid (16.58 Uhr) und Maximilian Schachmann (17.01 Uhr) fahren kurz davor. Der erste Starter (Jeremy Lecroq) fährt um 16 Uhr los, der letzte (Marc Soler) um 18.55 Uhr.

    Der Kurs ähnelt dabei einer Stadtrundfahrt vorbei an vielen Höhepunkten der dänischen Hauptstadt. Er streift das lebhafte, zentrale Viertel Indre By, führt vorbei am Wahrzeichen Kleine Meerjungfrau und endet am Tivoli. Dort wird der erste Träger des Gelben Trikots ermittelt.

    Aufgrund der verwinkelten Strecke werden Fahrer, die einen trockenen Untergrund vorfinden, erhebliche Vorteile zur Konkurrenz haben, die womöglich im Regen ihr Tempo in den Kurven deutlich drosseln müssen. Pogacar und Co. werden im Zweifel auf Nummer sicher gehen müssen, um einen Sturz zu vermeiden.

    tru

    Alle Profile der Tour: Nach den Alpen warten die Pyrenäen