Regionalliga

Wenige Stunden nach Sieg über Bayern II: Brutaler Überfall auf Bayreuther Spieler

Zwei Spieler auf der Intensivstation

Wenige Stunden nach Sieg über Bayern II: Brutaler Überfall auf Bayreuther Spieler

Die SpVgg Bayreuth befindet sich auf Aufstiegskurs in der 3. Liga.

Die SpVgg Bayreuth befindet sich auf Aufstiegskurs in der 3. Liga. imago images/foto2press

Die Fassungslosigkeit, die bei der SpVgg Bayreuth vorherrscht, ist aus der Pressemitteilung, die die Oberfranken am Dienstag verschickten, herauszulesen. Nur wenige Stunden nach dem spektakulären 4:0-Sieg gegen die zweite Mannschaft des FC Bayern München, der die SpVgg ein großes Stück näher an den Drittliga-Aufstieg gebracht hat, trug sich Erschütterndes zu: Bei einem Mannschaftsabend in der Innenstadt wurden nach Klubangaben drei nicht benannte Spieler aus dem Kader "brutal zusammengeschlagen", zwei Akteure mussten sogar auf die Intensivstation. Der dritte blieb zur Beobachtung ebenfalls im Krankenhaus.

Der erste angegriffene Spieler soll dabei noch Glück im Unglück gehabt haben, nur durch das beherzte Eingreifen der beiden anderen später schwer verletzten Akteure sei "Schlimmstes verhindert" worden, heißt es in der Mitteilung des Viertligisten. Derzeit gehen die Behörden von vier Angreifern aus. "Im Vorfeld dieses unglaublichen Ereignisses pöbelten die Täter wohl schon andere Anwesende an, ohne dass es dabei zu weiteren Vorfällen kam", teilt die SpVgg weiter mit.

Polizei und Verein bitten Zeugen um Hilfe

Die Spieler haben den Angriff bereits zur Anzeige gebracht, die Polizei ermittelt. Die Behörden und der Verein bitten Zeugen, die in der Nacht von Montag auf Dienstag Beobachtungen zwischen 2 und 4 Uhr in der Bayreuther Innenstadt (Erlanger Straße und weitere Umgebung) gemacht haben, um Mithilfe und Hinweise.

Der Verein bittet darüber hinaus, von Nachfragen im Sinne der Geschädigten abzusehen, will aber informieren, wenn es neue Entwicklungen gibt.

pau