Bundesliga

Oscar Wendt wechselt von Borussia Mönchengladbach zu IFK Göteborg

Rückkehr nach Schweden

Wendt verlässt Gladbach nach zehn Jahren

Ein Jahrzehnt bei Borussia Mönchengladbach: Oscar Wendt.

Ein Jahrzehnt bei Borussia Mönchengladbach: Oscar Wendt. imago images

Der Abschied hatte sich bereits abgezeichnet, jetzt ist er offiziell: Wie Borussia Mönchengladbach am Dienstag mitteilte, wird Wendt den Verein nach der Saison nach dann zehn Jahren verlassen. Sein Vertrag läuft aus.

"In den zehn Jahren bei Borussia ist Oscar Wendt einen großartigen Weg gegangen unter anderem mit der sechsmaligen Teilnahme am Europapokal", sagte Sportdirektor Max Eberl. "Auch dass er der ausländische Spieler mit den meisten Bundesliga-Einsätzen für Borussia ist, zeigt seine Wertigkeit für diesen Klub."

Spielersteckbrief Wendt
Wendt

Wendt Oscar

Wendt war im Sommer 2011 vom FC Kopenhagen zur Borussia gewechselt. Seitdem lief er in 238 Bundesliga-Spielen im VfL-Trikot auf und erzielte 26 Tore. Die Marke von 300 Pflichtspielen für Gladbach dürfte der Schwede noch knacken (Stand jetzt: 299).

"Für meine fantastische Zeit bei Borussia bin ich sehr dankbar. Ich bin zu 100 Prozent Borusse und natürlich traurig, den Verein im Sommer zu verlassen", meinte Wendt. "Für meine Familie und mich ist es aber an der Zeit, nach Hause nach Schweden zu gehen."

Zur neuen Saison wird der 28-malige schwedische Nationalspieler zu IFK Göteborg wechseln. Dort hatte vor 16 Jahren seine Profikarriere begonnen.

ski