Bundesliga

Weitere Shows in Berlin? Cordoba wechselt zu Hertha BSC

Köln gibt Rekordtransfer ab

Weitere Shows in Berlin? Cordoba wechselt zu Hertha BSC

Jhon Cordoba jubelt in Berlin - hier noch im Kölner Trikot

Jhon Cordoba jubelt in Berlin - am 22. Februar im Kölner Trikot. imago images

"Es läuft auf dem Transfermarkt beschwerlicher, als wir uns das vorgestellt haben", hatte Trainer Bruno Labbadia zuletzt eingeräumt. Doch am Dienstag durfte Hertha BSC einen weiteren Neuzugang vermelden: Jhon Cordoba kommt vom 1. FC Köln, am Abend machten die Berliner den Wechsel offiziell.

"Jhon hat seine Qualitäten in der Bundesliga bereits unter Beweis gestellt und bringt neben seiner Torgefahr genau die Attribute mit, die wir für unseren Sturm gesucht haben: Wucht, Dynamik und Durchsetzungsvermögen", kommentierte Michael Preetz auf der Website Herthas die Neuverpflichtung. "Ich freue mich sehr, ab sofort für Hertha BSC auflaufen zu dürfen", sagte der Angreifer, der bei den Berlinern mit der Rückennummer 15 auflaufen wird. "Ich bin vom Potenzial des Clubs überzeugt und möchte hier meine Qualitäten so schnell wie möglich einbringen!"

Spielersteckbrief Cordoba
Cordoba

Cordoba Jhon

Mit dem dynamischen, robusten Stürmer (1,88 Meter, 85 Kilogramm) hatten sich die Berliner bereits 2017 intensiv beschäftigt, damals hatten jedoch die Kölner das Rennen gemacht und ihn für 17 Millionen Euro vom 1. FSV Mainz 05 losgeeist.

Nun greift Hertha tief in die Tasche. Obwohl Cordobas Vertrag beim FC Ende Juni 2021 ausgelaufen wäre, überweist der neureiche Hauptstadtklub neun Millionen Euro nach Köln und gibt im gleichen Zug Ondrej Duda an den FC ab. Dessen Wechsel ist aber noch nicht fix.

Die Geißböcke verlieren damit ihren Toptorjäger und Topscorer der Vorsaison (13 Treffer, zwei Assists), nutzten aber die letzte große Gelegenheit, noch eine stattliche Ablöse zu kassieren. Ein Angebot zur Vertragsverlängerung hatte Cordoba ausgeschlagen.

Bester Austritt in der vergangenen Saison im Olympiastadion

Sein bestes Spiel in der vergangenen Spielzeit hatte der 27-jährige Kolumbianer bei Hertha gemacht: Beim 5:0-Auswärtscoup seiner Kölner am 22. Februar traf er zweimal und bereitete einen weiteren Treffer vor - alles innerhalb der ersten 39 Minuten. Folgen bald weitere Shows im Berliner Olympiastadion?

Insgesamt kommt Cordoba im deutschen Profifußball auf 98 Bundesliga- (23 Tore), 31 Zweitliga- (20) und sieben DFB-Pokal-Spiele (fünf).

jpe

Das kicker-Sonderheft 2020/21 - Ab sofort im Handel

Stecktabelle, Spielplan-Poster, Interviews - Das Bundesliga-Sonderheft

alle Videos in der Übersicht