Bundesliga

Weiser über Werder Bremen: "Das zeichnet uns zurzeit aus"

Rausch gegen Gladbach statt Hemmungen in der 2. Liga

Weiser über Werder: "Das zeichnet uns zurzeit aus"

Bremens Mitchell Weiser sieht Werder auf einem guten Weg.

Bremens Mitchell Weiser sieht Werder auf einem guten Weg. IMAGO/Nordphoto

Teilweise wie im Rausch kam der 5:1-Sieg des SV Werder Bremen am vergangenen Spieltag gegen Borussia Mönchengladbach zu Stande, insbesondere aufgrund einer 3:0-Führung nach nur 13 Minuten - neuer Vereinsrekord in der Bundesliga. "Da hat im Ablauf alles geklappt, jede Offensivaktion wurde fast gefährlich und auch die Zweikämpfe haben wir alle für uns entschieden", sagte Mitchell Weiser am Dienstagmittag in der Rückschau: "Da merkt man, dass es ein guter Tag ist."

Bereicherung für die Bundesliga

Der Werder-Profi fühlte sich von den Emotionen her gar noch an ein anderes Spiel aus dieser Saison erinnert; "das war ähnlich berauschend, nur in einer anderen Spielphase": den 3:2-Sieg in Dortmund, als die Bremer einen 0:2-Rückstand nach der 89. Minute noch furios drehten. Der Aufsteiger hat sich längst als Bereicherung für die Bundesliga herausgestellt, nicht nur wegen der bereits 18 erzielten Treffer - einzig der FC Bayern kommt auf mehr (23).

Weiser: "Man erkennt, was wir für einen Schritt gegangen sind"

Vor der Saison habe man sich bei Werder laut Weiser die Frage gestellt, "wie wir uns behaupten können in der Liga", so der 28-Jährige, "und ich muss sagen: Bisher machen wir es sehr gut. Wir versuchen eigentlich in jedem Spiel, unseren Fußball zu spielen - und teilweise haben wir das auch geschafft. Da können wir stolz auf uns sein". Dass auch ein paar Dinge "nicht so gut liefen", sei nur normal, erklärte Weiser, "aber man kann auf dem Platz erkennen, was wir im Vergleich zum letzten Jahr für einen Schritt gegangen sind."

Werder: Mut in der Bundesliga statt Hemmungen in Liga 2

Für Bremens rechten Außenbahnspieler hat diese Entwicklung auch etwas mit der Erwartungshaltung zu tun, dem Druck, der in der 2. Liga ein anderer war für den Traditionsklub als jetzt nach dem Wiederaufstieg. "In der 2. Liga mussten wir, um jeden Preis", so Weiser, "ich glaube, das hat uns manchmal gehemmt."

Podcast
Podcast
Podcast-Empfehlung: Der vierte Stern
02:25 Minuten
alle Folgen

In der neuen Saison agiere jeder Werder-Spieler, der auf dem Platz steht, mutig, betonte er: "Das zeichnet uns zurzeit aus. Und ich hoffe, das bleibt auch so." Behält sich Werder diesen Mut bei, glaubt er, wird der Klub auch sein Ziel erreichen: "Für uns ist klar, dass wir in der Liga bleiben wollen."

Tim Lüddecke

Dreimal die 1 und viele Bremer: Die kicker-Elf des 8. Spieltags