Bundesliga

Mainz 05: Nelson Weiper winkt Kader-Platz gegen Darmstadt

Trainer Henriksen freut sich über "viele personelle Möglichkeiten"

Weiper winkt ein Platz im Mainz-Kader gegen Darmstadt

In Lauerstellung: Nelson Weiper.

In Lauerstellung: Nelson Weiper. IMAGO/Martin Hoffmann

Im vergangenen September bestritt der Mittelstürmer sein bisher letztes Bundesligaspiel. Danach verabschiedete sich Nelson Weiper in den Krankenstand. Nach zwei Knieoperationen am Meniskus und einem Rehaaufenthalt bei Klaus Eder in Donaustauf hat sich der 19-Jährige im Mannschaftstraining so weit herangearbeitet, dass er gegen den SV Darmstadt 98 (Samstag, 15.30 Uhr, LIVE! bei kicker) erstmals zum Kader gehören könnte.

"Ich denke, er ist weit genug, so wie ich es auch von den Physios gehört habe. Der Plan ist, dass Nelson am Samstag wieder einsatzfähig ist, auch wenn er natürlich lange weg war", betont Trainer Bo Henriksen. Am Dienstagvormittag hat Weiper die komplette Einheit mitgemacht, in den Wochen davor war meistens vorzeitig Schluss, damit die muskuläre Belastung nicht überhandnimmt. Während Weiper das lädierte Knie lange Zeit schonen musste, trainierte er den Oberkörper intensiv, sodass er hier muskulär deutlich zugelegt hat. Ein Einsatz in der Startelf käme allerdings noch zu früh.

Lee und Gruda drängen in die Startelf

Ein solcher winkt Jae-Sung Lee, der in Leipzig in der 56. Minute eingewechselt wurde. "Er saß zwölf Stunden im Flugzeug auf dem Rückflug aus Thailand, wo er mit Südkorea gespielt hatte. Lee wollte auch bei RB spielen, aber er war nicht bei 100 Prozent, sonst hätte ich ihn auch gebracht, denn er ist ein wirklich guter Spieler. Speziell in den Halbräumen hilft er uns weiter, vor allem wenn wir uns schwertun mit dem Ball", erklärt Henriksen. Belebend für das Mainzer Spiel nach vorne wirkte auch zuletzt die Einwechslung von Brajan Gruda, der sich gegen Darmstadt ebenfalls Hoffnungen auf einen Startelfeinsatz machen kann.

"Personell haben wir viele Möglichkeiten", stellt Henriksen zufrieden fest. Bis auf die Langzeitausfälle Stefan Bell und Maxim Leitsch sowie Daniel Batz (Rückenprobleme) hat Mainz 05 so gut wie alle Spieler an Bord. Danny da Costa (lädierter Oberschenkel) und David Mamutovic (Sprunggelenk) waren am Dienstag allerdings mit Reha-Coach Axel Busenkell unterwegs, sollen aber bald wieder mit der Mannschaft trainieren. Das Gleiche gilt für Phillipp Mwene (Belastungssteuerung).

Michael Ebert

Dortmund dominiert die Defensive: Die kicker-Elf des 27. Spieltags