Bundesliga

Weinzierl trotz Niederlagen zuversichtlich: "So noch zweimal"

Augsburg lässt zu viele Chancen liegen

Weinzierl trotz Niederlagen zuversichtlich: "So noch zweimal"

Erstmal durchpusten: Für Markus Weinzierl und seine Augsburger war wesentlich mehr drin.

Erstmal durchpusten: Für Markus Weinzierl und seine Augsburger war wesentlich mehr drin. imago images

"Es ist sehr ärgerlich, weil es verdient gewesen wäre etwas mitzunehmen - auch zu gewinnen", äußerte sich Weinzierl bei "DAZN" nach seinem Comeback auf der Trainerbank beim FCA. "Wir haben eine gute Mannschaftsleistung gesehen, mit den besseren Torchancen für uns. Wir haben sehr guten Fußball gespielt und uns nicht belohnt." Am Ende war es dann so einfach: "Wir haben 100-prozentige Chancen liegenlassen und zweimal nicht gut verteidigt."

Die Augsburger hatten mehr Chancen und machten wahrlich ein gutes Spiel. Allerdings waren sie eben zweimal nicht auf der Höhe und nutzten vorne die Gelegenheiten nicht. Das Resultat: Eine 1:2-Niederlage in Stuttgart. "Es geht um Punkte", weiß zwar auch Weinzierl, fügt aber an: "Es geht auch um die Leistung. Wenn wir so spielen wie heute, dann werden wir nächste Woche drei Punkte gegen Bremen holen. Die Leistung stimmt mich sehr positiv, die Jungs können es, das haben sie gezeigt."

Der FCA muss nun erstmal das Wochenende abwarten und wird dann sehen, wie genau es im Abstiegskampf aussieht. Doch egal wie die anderen Mannschaften spielen, nächsten Samstag steht eine immens wichtige Partie gegen Bremen an. Erst Recht, wenn man bedenkt, dass Augsburg am letzten Spieltag beim FC Bayern gefordert ist. Wäre ein Sieg gegen Bremen vielleicht sogar schon der Klassenerhalt? "Ich glaube schon. Ein Punkt heute wäre dennoch wichtig gewesen", so Weinzierl. "Jetzt gilt es, das Positive ins nächste Spiel mitzunehmen. Es gibt definitiv positive Ansätze. So noch zweimal, dann werden wir in der Liga bleiben."

mst

Spieltagsbilder 32. Spieltag 2020/21