3. Liga

Wehen und Vollmann gehen getrennte Wege

Heemsoth übernimmt interimsweise bei den Hessen

Wehen und Vollmann gehen getrennte Wege

Nicht mehr an Wehens Seitenlinie: Trainer Peter Vollmann.

Nicht mehr an Wehens Seitenlinie: Trainer Peter Vollmann. imago

"Unser erklärtes Ziel, mittelfristig eine zukunftsfähige Mannschaft unter konsequenter Einbindung der vorhandenen Nachwuchstalente in eine Struktur von erfahrenen Führungsspielern aufzubauen, sehen wir als nicht genug umgesetzt und daher als gefährdet an", so Feichtenbeiner weiter.

Die Hessen liegen nach 13 Spielen mit 21 Punkten auf dem siebten Tabellenplatz, zuletzt musste der SVWW eine 0:2-Heimpleite gegen die SpVgg Unterhaching quittieren (Altersdurchschnitt der Startelf: 25,5). Der Relegationsplatz, derzeit besetzt von Darmstadt, ist aber gerade mal einen Punkt entfernt. Auch die ersten beiden Teams in der Tabelle, Heidenheim (29) und Leipzig (24), sind noch nicht enteilt.

3. Liga - 14. Spieltag
3. Liga - Tabelle
Pl. Verein Punkte
1
1. FC Heidenheim 1. FC Heidenheim
30
2
SV Darmstadt 98 SV Darmstadt 98
25
3
RB Leipzig RB Leipzig
24
Trainersteckbrief Vollmann
Vollmann

Vollmann Peter

SV Wehen Wiesbaden - Vereinsdaten
SV Wehen Wiesbaden

Gründungsdatum

01.01.1926

Vereinsfarben

Rot-Schwarz-Gold

Zuletzt klappte aber nicht mehr viel beim SVWW, nur ein Punkt aus den vergangenen vier Partien sprang heraus. In der Tabelle rutschte Wehen von Rang zwei auf Platz sieben ab. "Die sehr unbefriedigende Punkteausbeute der letzten Wochen hat viele Ursachen, die sowohl in der taktischen Ausrichtung als auch im Auftreten der Mannschaft zu finden sind. Jetzt wollen wir einen Neuanfang einleiten, um unsere sportlichen Ziele nicht frühzeitig aus den Augen zu verlieren", so Feichtenbeiner weiter.

In der laufenden Drittliga-Saison ist es bereits der achte Trainerwechsel. Zuvor hatten Massimo Morales (Stuttgarter Kickers), Jürgen Luginger (1. FC Saarbrücken), Pavel Dotchev (Preußen Münster), Georgi Donkov (Wacker Burghausen) und Jens Kiefer (SV Elversberg) ihren Job verloren. Zudem hatte Münsters sportlicher Leiter Carsten Gockel nach kurzer Zeit als Interimstrainer seinen Posten wieder geräumt.