Bundesliga

Weghorst: Mit Kopf und Ansage

Wolfsburgs Torjäger lässt seinen Zielen Taten folgen

Weghorst: Mit Kopf und Ansage

Viel königsblau, doch Wout Weghorst trifft per Kopf für Wolfsburg.

Viel königsblau, doch Wout Weghorst trifft per Kopf für Wolfsburg. imago images

Der Eckball von Maximilian Arnold kam wie gewünscht, der einstudierte Laufweg von Wout Weghorst passte perfekt. Der Wolfsburger Torjäger ließ Gegenspieler Matija Nastasic stehen und setzte sich im Luftkampf gegen Schalkes Malick Thiaw durch. Die VfL-Führung als Anfang einer ganz starken Vorstellung in Gelsenkirchen. "Die erste Hälfte war einfach extrem gut, unsere beste in dieser Saison", freute sich Torschütze Weghorst, der das 2:0 durch Xaver Schlager auch noch vorbereitete. "Wir haben uns viele Möglichkeiten herausgespielt, zwei super Tore erzielt. Das einzige, was wir vielleicht versäumt haben, ist das dritte Tor, dann ist das Spiel vorbei."

Doch auch so brannte nichts mehr an. Weghorst konnte zufrieden sein, zumal er seinen Treffer in der 3. Minute - so früh hatte er in der Bundesliga zuvor noch nie getroffen - mit Ansage erzielte. "Ich muss torgefährlicher werden mit dem Kopf", hatte der Stürmer im Oktober im kicker-Interview betont, "das ist mein größtes Ziel." Denn trotz seiner stattlichen Körpergröße trifft Weghorst zu selten mit dem Schädel. "Es ist wichtig, dass ich diese Tore mache, auch bei Standards."

Ich muss torgefährlicher werden mit dem Kopf, das ist mein größtes Ziel.

Wout Weghorst

Sein Treffer auf Schalke war sein 37. Bundesligator, das siebte per Kopf. Und erst der zweite Kopfballtreffer im Anschluss an eine Standardsituation. Lange musste Weghorst darauf warten, hatte er doch sein erstes Bundesligator am 1. September 2018 beim 3:1 in Leverkusen in Folge eines Eckballs erzielt. Dennoch hat der Niederländer weiter einen unverzichtbaren Wert für den VfL: Erzielte er in der Vorsaison 16 (drei per Kopf) der 48 Wolfsburger Saisontore, also exakt ein Drittel, so sind es nun vier der neun bisherigen VfL-Treffer.

Gute Erinnerungen an Werder

Mit Aussicht auf weitere Erfolgserlebnisse. Am Freitag (20.30 Uhr, LIVE! bei kicker) gastiert Werder Bremen in der Volkswagen-Arena Das letzte Duell gewann der VfL im Juni mit 1:0. Weghorst traf - per Kopf.

Thomas Hiete

Bilder zur Partie FC Schalke 04 - VfL Wolfsburg