Eishockey

Wegen Zuschauer-Verbot: Ice Tigers wollen Heimspiele verlegen

Nürnberg geht auf Liga und Gegner zu

Wegen Zuschauer-Verbot: Ice Tigers wollen Heimspiele verlegen

Auch in Nürnberg werden nach den jüngsten Beschlüssen die Tore dichtgemacht.

Auch in Nürnberg werden nach den jüngsten Beschlüssen die Tore dichtgemacht. imago images/Zink

Davon ausgenommen ist die Partie am Sonntag gegen die Fischtown Pinguins Bremerhaven. "Das ist in dem Fall ganz besonders frustrierend, weil wir Patrick Reimer anlässlich seiner Ehrung für 1.000 Spiele in der DEL gerne einen schönen Rahmen geboten hätten", heißt es in der Pressemitteilung. (Lesen Sie dazu: Die 1000 im Blick: Reimer erreicht den nächsten DEL-Meilenstein)

"Wir werden alles versuchen, um die restlichen vier Heimspiele des Kalenderjahres 2021, die wirtschaftlich für uns die wichtigsten Spiele der Saison gewesen wären, in Absprache mit der Liga und den jeweiligen Gegnern zu verschieben", teilte der Klub weiter mit.

Bereits verschoben ist das Auswärtsspiel der Ice Tigers bei den Augsburger Panthern. Die für den kommenden Donnerstag (9. Dezember) geplante Partie wurde angesichts der Verfügung von Geisterspielen in Bayern auf Bitten der Augsburger auf den 30. Januar (16.30 Uhr) terminiert.

tru/sid

Die besten Scorer der DEL-Geschichte: Reimer löst Kreutzer ab