3. Liga

Schiedsrichterbeleidigung:Geldstrafe und Sperre für Uerdingens Albutat

Mittelfeldspieler fehlt zusätzlich gegen Ingolstadt

Wegen Schiedsrichterbeleidigung: Geldstrafe und Sperre für Uerdingens Albutat

Uerdingens Tim Albutat beschwerte sich über die Schiedsrichterentscheidung.

Uerdingens Tim Albutat beschwerte sich über die Schiedsrichterentscheidung. imago images

Wegen eines Fouls gegen Gianluca Korte hatte Albutat in der 87. Minute bei der 1:3-Niederlage bei Wehen Wiesbaden die Gelb-Rote Karte gesehen. Beim Verlassen des Platzes hatte sich der Uerdinger unsportlich gegenüber dem Schiedsrichtergespann um Wolfgang Haslberger geäußert, so der DFB.

Daraufhin sperrte das Sportgericht Albutat für ein weiteres Spiel. Die Restriktion muss er nach Ablauf der automatischen Sperre wegen der Gelb-Roten Karte verbüßen. Diese saß der Mittelfeldspieler bereits am Sonntag gegen den MSV Duisburg (1:2) ab. Zudem fehlt er damit auch am Mittwoch (17 Uhr, LIVE! bei kicker) im Nachholspiel gegen den FC Ingolstadt. Zusätzlich belegte der DFB Albutat mit einer Geldstrafe in Höhe von 1000 Euro.

kon

3. Liga - Highlights by MagentaSport

Malones Fernschüsse drehen den Spieß um: Wehen Wiesbaden schlägt Uerdingen

alle Videos in der Übersicht