WM

Wegen Deutschland: Papst hat WM-Finale nicht geschaut

Der 86-Jährige ist Argentinier und großer Fußball-Fan

Wegen Deutschland: Papst hat WM-Finale offenbar nicht geschaut

Papst Franziskus hat das WM-Finale offenbar nicht im Fernsehen gesehen.

Papst Franziskus hat das WM-Finale offenbar nicht im Fernsehen gesehen. getty images (2)

Inzwischen sind zwar mehr als drei Jahrzehnte vergangen, doch bei Jorge Mario Bergoglio wirkt der 8. Juli 1990 immer noch nach. Seinerzeit traf die argentinische Nationalmannschaft bei der Weltmeisterschaft in Italien auf Deutschland und spielte mit der DFB-Auswahl im Endspiel von Rom um die WM-Trophäe. Ein Duell, das Andreas Brehme mit einem Elfmeter zu Gunsten der deutschen Mannschaft entschied - und Bergoglio, seit 2013 Papst, zu einem Gelübde veranlasste. 

Als Fußball-Fan hatte der Argentinier das damalige Finale verfolgt, eine Woche später soll er das Versprechen abgegeben haben, nie wieder Fernsehen zu schauen. Die Niederlage im WM-Endspiel ließ Bergoglio derart niedergeschlagen zurück, dass er zu der Erkenntnis gelangte, dass es nichts für ihn sei, Fußballspiele im TV zu verfolgen. Für das WM-Endspiel am vergangenen Sonntag zwischen Argentinien und Frankreich hieß das also: Der Papst schaut nicht zu.

Ein Informant hält den Papst auf dem Laufenden

Schon zu Kindheitstagen war Bergoglio Fan des Vereins San Lorenzo de Almagro, der in seiner Heimatstadt Buenos Aires zu Hause ist und in seiner Geschichte bislang zwölf Mal die argentinische Meisterschaft gewonnen hat. Auch ohne das Fernsehen soll das Fußball-Interesse des inzwischen 86-Jährigen bis heute ungebrochen sein. Demzufolge, so heißt es, lasse sich der Papst regelmäßig mit Informationen versorgen, um auf dem Laufenden zu bleiben. 

Wie groß Bergoglios Interesse ist, zeigt sich auch in den Museen des Vatikan. Dort sind auch Fußball-Exponate ausgestellt, darunter ein Trikot des inzwischen verstorbenen Diego Armando Maradona, der Papst Franziskus das Hemd bei einem Treffen im Jahr 2014 überlassen hatte. 

lei

Argentinien im Ausnahmezustand: Die Ankunft der WM-Helden

alle Videos in der Übersicht