Frauen

Wegen Abstieg der Männer: MSV Duisburg zieht Frauen-Team aus der 2. Liga ab

Finanziell nicht stemmbar

Wegen Abstieg der Männer: MSV Duisburg zieht Frauen-Team aus der 2. Liga ab

Die Frauen des MSV Duisburg können nicht in der 2. Bundesliga an den Start gehen.

Die Frauen des MSV Duisburg können nicht in der 2. Bundesliga an den Start gehen. picture alliance / dpa

Nach dem sang- und klanglosen Abstieg aus der Bundesliga mit nur vier Punkten wird die Frauen-Mannschaft des MSV Duisburg in der kommenden Saison auch nicht in der 2. Liga an den Start gehen. Einen entsprechenden Antrag muss der Klub zurückziehen, Grund ist die finanzielle Situation. Der Verein sieht sich wirtschaftlich nicht in der Lage, "eine Teilnahme am Spielbetrieb der 2. Frauen-Bundesliga in der Saison 2024/2025 zu realisieren", wie aus in einer Mitteilung der Zebras hervorgeht. Hauptgrund ist der Abstieg der Herrenmannschaft aus der 3. Liga in die Regionalliga West. Dieser bringt tiefgreifende wirtschaftliche Einschnitte mit sich, die nun auch die Frauen-Mannschaft schmerzhaft zu spüren bekommt.

Schon zuletzt stand der geplante Spielbetrieb in der 2. Liga auf der Kippe, die Verantwortlichen hatten weitere Finanzierungsmodelle geprüft. Erfolg brachte dies aber nicht. Denn: "Leider ist es trotz aller Bemühungen nicht gelungen, die für dieses Projekt notwendigen Sponsoren und Gönner zu finden, ohne die ein Start in der zweiten Spielklasse für den MSV finanziell nicht darstellbar ist."

Podcast
Podcast
Jetzt die fünfte Folge hören: Er macht ihn!
38:13 Minuten
alle Folgen

Neun der elf Jahre seit dem Beitritt des insolventen FCR Duisburg zum MSV Duisburg spielte die Mannschaft in der Bundesliga. 2016 und 2022 war der Klub nach den Abstiegen direkt wieder aufgestiegen und ins Oberhaus zurückgekehrt. Das wird diesmal nicht passieren. Angedacht ist ein Neustart in der Regionalliga West, entsprechende Gespräche mit dem Westdeutschen Fußball-Verband laufen. "Künftig wird die Abteilung Frauen- und Mädchenfußball beim MSV unter Leitung von Tarek Ruhman weiter leistungsbezogenen Breitensport anbieten", heißt es seitens des Vereins.

Folgen für das Teilnehmer-Feld?

Unklar ist vorerst auch, welch weitere Folgen der MSV-Rückzug für das Teilnehmer-Feld in der 2. Bundesliga hat. Neben dem MSV steht auch der 1. FC Nürnberg als Absteiger fest. In den fünf Regionalligen ist der Südwest-Meister SC Freiburg II der bislang einzige sportlich qualifizierte Aufsteiger. Die übrigen zwei Teilnehmer werden durch Aufstiegsspiele am 9. und 16. Juni (Union Berlin gegen SV Henstedt-Ulzburg und Mainz 05 gegen den VfL Bochum) ermittelt.

pau

Popp auf Platz 2: Die Rekordspielerinnen der Champions League