Frauen

Wolfsburgs Wedemeyer möchte "zu einer unverzichtbaren Kraft werden"

Abwehrspielerin verlängert bis Juni 2022

Wedemeyer möchte "zu einer unverzichtbaren Kraft werden"

Hat ihren Vertrag bis 2022 verlängert: Joelle Wedemeyer.

Hat ihren Vertrag bis 2022 verlängert: Joelle Wedemeyer. imago images

"Ich freue mich sehr darauf, auch in der kommenden Saison beim VfL Wolfsburg zu spielen und mit dem Verein weiter auf Titeljagd zu gehen", wird Wedemeyer auf der Website der Wolfsburgerinnen zitiert. "Im letzten Jahr habe ich mich sportlich weiterentwickelt und einen Schritt nach vorne gemacht. Daran möchte ich anknüpfen und zu einer unverzichtbaren Kraft werden. Meine sportlichen Ambitionen lassen sich beim VfL am besten verfolgen. Ich bedanke mich bei den Verantwortlichen für das entgegengebrachte Vertrauen."

Die 24-Jährige wechselte im Jahr 2011 vom MTV Wolfenbüttel zu den Wölfinnen und geht bereits in ihre zehnte Saison. Seit 2013 gehört sie zum Kader der ersten Mannschaft. Wedemeyer kam 42-mal in der Bundesliga, neunmal im Pokal und 16-mal in der Champions League zum Einsatz. Mit dem VfL holte sie insgesamt schon zwölf Titel.

"Es ist wirklich toll zu sehen, wie sich Joelle im Laufe der letzten Jahre von einer Nachwuchsspielerin zu einer festen Größe in unserem Kader entwickelt hat. Sie ist an der Konkurrenzsituation immer gewachsen, hat diese als positiv angenommen und sich nie von ihrem Weg abbringen lassen. Daher bin ich sehr glücklich, dass Joelle ihre Zukunft auch weiterhin beim VfL Wolfsburg sieht", sagt Ralf Kellermann, Sportlicher Leiter der VfL-Frauen.

Wedemeyer kam bisher einmal für die deutsche A-Nationalmannschaft zum Einsatz. Für die Nachwuchsteams U 20 (acht Spiele) und U 19 (elf Einsätze) stand sie allerdings öfter auf dem Rasen. 2014 wurde sie mit der deutschen Auswahl U-20-Weltmeisterin.

mst