National Hockey League

Bei Pleite gegen Vancouver: Ovechkin schließt zu Draisaitl auf

Washington bleibt hinter den Hurricanes

Bei Pleite gegen Vancouver: Ovechkin schließt zu Draisaitl auf

Führungstreffer für Washington: Alex Ovechkin.

Führungstreffer für Washington: Alex Ovechkin. Getty Images

Ovechkin eröffnete die Partie gegen die Kanadier in der 11. Minute mit dem 1:0, der russische Superstar traf in Überzahl für die Caps. Es war das 26. Saisontor des Stürmers, der damit gleichgezogen ist in der NHL-Torjägerliste und der ligaweiten Scorerwertung (54 Punkte) mit Spitzenreiter Leon Draisaitl von den Edmonton Oilers.

Ovechkin hätte sich im weiteren Spielverlauf alleine an die Spitze setzen können, doch wie das gesamte Team aus Washington ließ auch er etliche Möglichkeiten liegen. Dies sollte sich rächen. Im Mitteldrittel trat Elias Pettersson auf den Plan, der mit zwei Toren das Spiel drehte. BO Horvat erhöhte auf 3:1 (39.), ehe Tom Wilson im Schlussdrittel die Capitals noch einmal hoffen ließ, J.T. Miller beendete das Aufbäumen aber mit einem Empty-Net-Goal.

"Wir hatten eine Menge hochkarätiger Chancen, von denen wir jedoch zu wenige genutzt haben", erklärte Caps-Trainer Peter Laviolette. Durch die Niederlage verpassten die Capitals den Sprung auf Platz zwei in der Metropolitan Division. Mit 51 Punkten aus 39 Spielen liegen sie weiter einen Zähler hinter den Carolina Hurricanes.

nik