Champions League

FC Bayern München: Was war da mit Javi Martinez und Cuisance los?

Bayern: Lewandowski baut seine Serie weiter aus

Was war da mit Martinez und Cuisance los?

Michael Cuisance (l.) und Routinier Javi Martinez

Auch im Mittelpunkt beim Viertelfinal-Einzug: Michael Cuisance (l.) und Routinier Javi Martinez. imago images (2)

Souverän, dominant, total selbstbewusst: Mit 4:1 am Samstag und mit 7:1 in der Gesamtwertung setzt sich der FC Bayern gegen den FC Chelsea durch und zieht so in das Final-8-Turnier in Lissabon ein. Ein Statement nach Europa, wie auch Thomas Müller unterstreicht: "Wir wollten klarmachen, dass mit uns zu rechnen ist." Das ist es. Denn die Bayern spielen ihr Spiel, lassen sich bislang nichts vom Gegner aufzwingen, der Auftritt ist klar strukturiert, und vorne im Sturm haben die Münchner einen brandheißen Robert Lewandowski.

Der Pole traf am Samstag zum 13. Mal im laufenden Wettbewerb, zugleich in jeder Partie - und: Er war in Hin- und Rückspiel gegen Chelsea an allen sieben Toren direkt beteiligt. Wenngleich die Londoner Verteidigung nicht zur Elite Europas zählen dürfte. Da könnte am Freitag ein anderes Kaliber auf Lewandowski warten - wohlwissend, dass der FC Barcelona defensiv auch so seine Wackler hat. Nichtsdestotrotz: Der Stürmer überzeugte einmal mehr gegen Chelsea.

Cuisance enttäuscht und wütend

Abseits des Geschehens auf dem Feld sorgten dann noch Michael Cuisance und Javi Martinez für kurzes Aufsehen: Als der erst 20-jährige Ex-Gladbacher erfuhr, dass nicht er als fünfter Spieler eingewechselt werden würde, sondern Javi Martinez, zischte er enttäuscht auf die Tribüne zurück: gestikulierend und schimpfend. Dort zog er sich schnellstens Schuhe und Trikot aus, warf sogar wütend Utensilien über die Brüstung vor ihm. Er wurde nicht berücksichtigt. Stattdessen kamen Martinez und zuvor schon Corentin Tolisso (Torschütze zum 3:1) fürs zentrale Mittelfeld.

Hernandez macht Fotos für Martinez

Und sein spanischer Kollege, der dann ab der 81. Minute noch mitmischen durfte, kam nach dem Duschen nochmals zurück auf den Rasen. Gemeinsam mit Lucas Hernandez. Martinez stellte sich auf den Rasen und blickte in die Ferne gen Fankurve, während der Franzose hinter ihm stehend Fotos davon knipste. Ob es Erinnerungen an das womöglich letzte Spiel für Martinez in der Allianz-Arena waren?

In der neuen Montagsausgabe des kicker lesen Sie, welche Signale es im und um den FC Bayern nach dem Chelsea-Spiel gibt. Außerdem: Der große Vergleich zwischen Manuel Neuer und Marc-André ter Stegen kurz vor dem großen Duell zwischen dem FC Bayern und FC Barcelona (auch im eMagazine).

Georg Holzner

Von 1 bis 5: Die kicker-Noten zu Bayern-Chelsea