Bundesliga

Was bedeutet Casteels für Benaglio?

Wolfsburg: Drewes geht, Grüns Zukunft ist offen

Was bedeutet Casteels für Benaglio?

Bald gesprengt: Das VfL-Torhüter-Trio Max Grün, Patrick Drewes und Diego Benaglio (v.li.).

Bald gesprengt: Das VfL-Torhüter-Trio Max Grün, Patrick Drewes und Diego Benaglio (v.li.). picture alliance

Die Nachricht hatte Klaus Allofs seinen Torhütern schon unlängst überbracht. Sowohl Diego Benaglio, die Nummer eins bei den Niedersachsen, als auch dessen Vertreter Max Grün und Patrick Drewes wussten, dass der VfL einen neuen Torwart verpflichten wird. Der steht nun fest: Koen Casteels kommt und soll nach seinem Leihgeschäft zu Werder Bremen ab Sommer in Wolfsburg für frischen Wind zwischen den Pfosten sorgen.

Das hat Folgen: Drewes, bislang die Nummer drei, wurde nach kicker-Informationen bereits mitgeteilt, dass er auf Vereinssuche gehen kann. Der Vertrag des Keepers läuft im Sommer aus. Bis 2016 ist Grün noch an den VfL gebunden. Der Ex-Fürther muss nun um seinen Status als erster Benaglio-Vertreter fürchten, Vereinswechsel nicht ausgeschlossen.

Spielersteckbrief Benaglio
Benaglio

Benaglio Diego

Spielersteckbrief Grün
Grün

Grün Max

Spielersteckbrief Casteels
Casteels

Casteels Koen

Spielersteckbrief Drewes
Drewes

Drewes Patrick

VfL Wolfsburg - Vereinsdaten
VfL Wolfsburg

Gründungsdatum

12.09.1945

Vereinsfarben

Grün-Weiß

Doch welche Auswirkungen hat Casteels für die Nummer eins des VfL? Fakt ist: Allofs suchte einen Benaglio-Ersatz mit Gardemaß und hat ihn mit Casteels (1,97 Meter) gefunden. Den muss der Schweizer erst einmal zwar nicht als direkte Gefahr fürchten. Allerdings hat Casteels, nach einem Beinbruch in Hoffenheim ins dritte Glied abgerutscht, gegenüber Benaglio ein großes Plus: der Belgier gilt als ausgezeichnet mitspielender Schlussmann, der beidfüßig und in der Lage ist, das Spiel von hinten heraus aufzubauen. Das ist Benaglios Schwachstelle, in der Hinrunde führten Fehlpässe des Kapitäns im Spiel gegen Werder Bremen (2:1) zu Pfiffen der eigenen Fans. Kein Grund jedoch für Allofs, an Benaglio, seit sieben Jahren in Wolfsburg, zu rütteln. "Wir haben vollstes Vertrauen zu Diego", sagte er unlängst.

Doch auch für die Nachfolge des 31-jährigen Benaglios, dessen Vertrag 2016 endet, ist der VfL nach kicker-Informationen bereits in der Spur. So zählt Frankfurts Kevin Trapp zum Kreis der Kandidaten, die Manager Allofs intern als "interessant" eingeordnet hat. Vielleicht aber entwickelt sich Casteels, 22 Jahre jung, ja auch zu dem Mann, der die Wolfsburger Identifikationsfigur eines Tages ablösen kann.

Thomas Hiete