Mehr eSport

Warum wird die Overwatch-Saison per Beta gespielt 'Nekkra'?

Kommentatorin Rosemary Kelley über Overwatch 2

Warum wird die Overwatch-Saison in einer Beta gespielt 'Nekkra'?

Rosemary 'Nekkra' Kelley kommentiert und moderiert die Overwatch League.

Rosemary 'Nekkra' Kelley kommentiert und moderiert die Overwatch League. Activision Blizzard

Am 14. Mai wurde im Overwatch eSport Geschichte geschrieben: Zum ersten Mal hat ein komplett weibliches Kommentatoren-Team das Geschehen live verfolgt. Mit dabei war auch Rosemary 'Nekkra' Kelley. Bewusst wurde ihr das aber erst im Nachhinein:

"Ehrlich gesagt wusste ich gar nicht, dass wir mit den Spielen Geschichte geschrieben haben, bis uns die Leute im Nachhinein darauf hingewiesen haben. Es war eine große Ehre."

Die 27-jährige Casterin hat einen langen Werdegang hinter sich und ist mittlerweile eine bekannte Figur in verschiedenen eSport-Disziplinen. Über ihre Laufbahn und ihre Liebe zum Beruf hat kicker eSport schon im Interview mit ihr gesprochen. Aktuell ist sie oft in der Overwatch League (OWL) zu sehen, die Anfang Mai an den Start ging.

Umbruch im Overwatch-eSport

In der OWL wird im neuen Overwatch 2 gespielt. Daran müssen sich Profis erstmal gewöhnen. Zwar ist das Spiel auf dem ersten Blick sehr ähnlich zu seinem Vorgänger, trotzdem gibt es einige essenzielle Änderungen. Die größte davon ist die Reduzierung der Teams von vorher sechs Spielern auf nun fünf pro Team.

Overwatch ist ein sehr schnelles Spiel, daher kann es schwierig sein, die richtige Balance zu finden.

Rosemary 'Nekkra' Kelley über den Overwatch-eSport.

In ihrer Arbeit hat Kelley schon Auswirkungen auf den Spielverlauf spüren können: "Die Änderung der Teamgröße von sechs auf fünf Spieler macht sich bereits in der Art und Weise bemerkbar, wie das Spiel gespielt wird. Teams können schneller ausgeschaltet werden, Resets passieren daher auch schneller. Das Spieltempo ist spürbar angestiegen." Schon Overwatch 1 gehörte eher zu den hektischeren Titeln im eSport.

Die höhere Geschwindigkeit mache das Kommentieren nochmal ein Stück anspruchsvoller, wie Kelley erklärt: "Overwatch ist ein sehr schnelles Spiel, sodass das Casten zwischen den Partnern viel geschmeidiger sein muss. Action kann auch dann ausbrechen, wenn man es am wenigsten erwartet, daher kann es anfangs schwierig sein, die richtige Balance zwischen ‘Play-by-Play-Casting' und anderen Kommentaren zwischen den Partnern zu finden."

Die Perspektive von professionellen Spielern kann dabei helfen, das Spiel mitzugestalten.

Rosemary 'Nekkra' Kelley über die Overwatch 2 Beta.

Außer der großen Grundsatz-Änderung, hat Overwatch 2 auch neue Karten und Modi, die im kompetitiven Spiel zum Einsatz kommen. Dazu gehört der sogenannte Push-Modus. Laut Kelley waren in den ersten Wochen "Teams noch dabei, herauszufinden, wie sie diesen Spielmodus angehen sollen."

Ein Spiel im stetigen Wandel

Gewöhnung bedarf es auch noch bei den spielbaren Figuren, die zum größten Teil altbekannt sind. Für Overwatch 2 wurde jedoch jeder Held im Detail verändert. Auch das hat Konsequenzen auf das professionelle Spiel: "Die komplette Überarbeitung der Helden sowie die Anpassungen der Helden insgesamt haben definitiv Auswirkungen auf die Meta."

Aktuell ist die sogenannte "Dive"-Meta wieder beliebt. Hierin werden dynamische Helden gespielt, das Team "wirft" sich im Kollektiv schnell von einem Gegner zum nächsten. Aufgrund der rascheren Dynamik kommen solche Strategien wieder hervor. Zuvor beliebte Helden wie Reinhardt oder Ana werden in Overwatch 2 seltener gewählt.

eSport Liga in der Beta

Die andere Besonderheit an der aktuellen Saison der Overwatch League ist die Tatsache, dass sich das Spiel noch in einer Beta-Version befindet. Das ist eine außergewöhnliche Situation, die für Kelley aber spannend ist:

"Ich finde, dass Wettkampfspiele während der Beta-Phase eine einzigartige Möglichkeit bieten. Die Perspektive von professionellen Spielern kann dabei helfen, das Spiel sowohl für Gelegenheitsspieler als auch für Profis mitzugestalten."

Und sie stellt klar, auch im Lichte der für Exploiting bestraften Spieler, deren Match sie sogar castete: "Meine Aufgabe ist es nicht, die Regeln zu kommentieren, sondern den Spielverlauf, wie er passiert."

Nekkra OWL Kommentar

Rosemary 'Nekkra' Kelley als Kommentatorin in der Overwatch League. Activision Blizzard

Manche Teams scheinen mit der fluktuierenden Situation aber besser umgehen zu können als andere. Der aktuelle Top-Favorit in der West-Division ist San Francisco Shock, die bisher alle sechs Partien gewonnen haben.

Für Kelley ist auch Atlanta Reign einen Blick wert. Ebenso war "London Spitfire eine schöne Überraschung." Die Casterin betont jedoch, dass noch einiges angepasst werden kann: "Es ist noch früh in der Saison, es gibt noch viel Spielraum für Veränderungen."

Weitere Gaming News und alles aus der Welt des eSport gibt es auf EarlyGame.

Text: Faris Delalic Interview: Holm Kräusche

Overwatch 2: Welchen Einfluss hat das neue Spiel auf die Overwatch League?

alle Videos in der Übersicht