3. Liga
3. Liga Analyse
19:07 - 7. Spielminute

Tor 1:0
Ferati
Linksschuss
Vorbereitung Donkor
Waldhof

19:10 - 10. Spielminute

Gelbe Karte (Vikt. Köln)
Gottschling
Vikt. Köln

19:20 - 20. Spielminute

Tor 2:0
Costly
Kopfball
Waldhof

19:23 - 23. Spielminute

Gelbe Karte (Vikt. Köln)
Rossmann
Vikt. Köln

19:35 - 35. Spielminute

Gelbe Karte (Vikt. Köln)
Wunderlich
Vikt. Köln

19:47 - 45. + 2 Spielminute

Gelbe Karte (Vikt. Köln)
Mielitz
Vikt. Köln

20:03 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Vikt. Köln)
Thiele
für Fritz
Vikt. Köln

20:03 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Vikt. Köln)
Risse
für Handle
Vikt. Köln

20:08 - 51. Spielminute

Tor 2:1
Christiansen
Eigentor, Kopfball
Vikt. Köln

20:14 - 57. Spielminute

Spielerwechsel (Vikt. Köln)
Koronkiewicz
für Gottschling
Vikt. Köln

20:22 - 65. Spielminute

Gelbe Karte (Vikt. Köln)
Thiele
Vikt. Köln

20:25 - 68. Spielminute

Gelbe Karte (Vikt. Köln)
Holthaus
Vikt. Köln

20:34 - 76. Spielminute

Gelbe Karte (Waldhof)
Saghiri
Waldhof

20:35 - 78. Spielminute

Spielerwechsel (Waldhof)
Boyamba
für Martinovic
Waldhof

20:35 - 78. Spielminute

Tor 2:2
Wunderlich
Rechtsschuss
Vikt. Köln

20:43 - 85. Spielminute

Spielerwechsel (Waldhof)
Shala
für Ferati
Waldhof

20:46 - 89. Spielminute

Gelbe Karte (Waldhof)
Boyamba
Waldhof

20:47 - 90. Spielminute

Gelbe Karte (Vikt. Köln)
Hajrovic
Vikt. Köln

MAN

VKÖ

3. Liga

Waldhof Mannheim und Viktoria Köln spielen in verrückter Partie remis

Zwei völlig unterschiedliche Hälften

Mielitz mit verrücktem Debüt: Mannheim und Köln trennen sich mit 2:2

Oft mittendrin im Geschehen: Kölns Keeper Sebastian Mielitz (in Grün).

Oft mittendrin im Geschehen: Kölns Keeper Sebastian Mielitz (in Grün). imago images

Mannheims Trainer Patrick Glöckner wechselte nach dem 1:2 im DFB-Pokal gegen Bundesligist SC Freiburg nur einmal: Christiansen rückte für Ünlücifci (nicht im Kader) in die erste Elf. Mit Torhüter Bartels, Donkor, Ex-Kölner Saghiri, Costly, Garcia und Martinovic standen außerdem sechs Neuzugänge in der Startaufstellung.

Der Kölner Coach Pavel Dotchev brachte zum Saisonstart drei Neuzugänge: Den ehemaligen Bremer Torhüter Mielitz, Defensivspieler Rossmann und Offensivakteur Cueto.

Mielietz rettet gegen starke Mannheimer mehrfach, doch ist an beiden Toren nicht unbeteiligt

Die Hausherren begannen druckvoll und holten in den ersten fünf Minuten gleich zwei Freistöße heraus, die aber für keine Gefahr sorgten. Kurz darauf fiel schon das erste Tor: Ferati überwand nach schöner Kombination auf links den nicht gerade gut aussehenden Mielitz (7.). Direkt danach rettete der Keeper zweimal stark: Der Ex-Kölner Saghiri und Martinovic - dieser aus kurzer Distanz - scheiterten an den starken Reaktionen der Nummer eins der Gäste (11.).

Tore und Karten

1:0 Ferati (7', Linksschuss, Donkor)

2:0 Costly (20', Kopfball)

2:1 Christiansen (51', Eigentor, Kopfball)

2:2 Wunderlich (78', Rechtsschuss)

Waldhof Mannheim
Waldhof

Bartels 2,5 - Marx 2,5, Just 4, Hofrath 3,5, Donkor 2,5 - Christiansen 2,5 , Saghiri 3 , Costly 2,5 , Ferati 2 , Garcia 2,5 - Martinovic 3,5

FC Viktoria Köln
Vikt. Köln

Mielitz 2 - Gottschling 4,5 , Rossmann 3 , Hajrovic 3,5 , Holthaus 3 - Klefisch 3,5, Fritz 4 , Handle 4 , Wunderlich 2 , Cueto 2,5 - Bunjaku 4,5

Schiedsrichter-Team
Patrick Hanslbauer

Patrick Hanslbauer Altenberg

2,5
Spielinfo

Stadion

Carl-Benz-Stadion

Zuschauer

2.752

Die erste Viertelstunde gehörte vollkommen den Hausherren und auch in der Folge sollte sich nichts daran ändern: In Minute 20 blieb Milietz im erneuten Duell zwar noch Sieger gegen Ferati, doch bei der anschließenden Ecke fiel das 2:0 - und wieder sah der ehemalige Bremer Schlussmann nicht gut aus: Garcias Hereingabe faustete er auf den Kopf von Costly, der ins verwaiste Tor einnickte (20.). Danach kamen die Gäste zur ihrer ersten Gelegenheit: Bunjakus Abschluss stellte Bartels aber vor keine Probleme (23.).

Donkors strittiger Einsatz

Stattdessen sorgten die von den Fans angetriebenen Mannheimer unermüdlich für Gefahr. Mielitz stürmte gleich zweimal aus dem Kasten und rettete als letzter Mann per Grätsche (29., 31.). Auf der Gegenseite klärte Donkor hinten und bekam einen Freistoß, dabei sah es fast so aus, als hätte er Gegenspieler Handle getroffen - doch der Elfmeterpfiff blieb aus. In der Nachspielzeit der ersten Hälfte rettete Mielitz nach einer gefährlich Aktion von Martinovic noch einmal (45.+1), danach war Pause.

Köln wie ausgewechselt

In dieser schien Pavel Dotchev seinen Spielern das Richtige gesagt zu haben. In Durchgang zwei begannen die Gäste stark. Nach einer Wunderlich-Ecke kam Hajrovic zu einer Riesenchance, doch scheiterte aus kurzer Distanz an Bartels (48.). Wenig später gelang aber der Anschluss - und das durchaus kurios: Nach der nächsten Ecke schoss Garcia seinen Kapitän Christiansen an. Die Kugel ging von seinem Oberkörper aus ins Netz (51.). Die Gäste blieben auch danach am Drücker. Kapitän Wunderlich umkurvte nach einer Stunde Bartels und beförderte den Ball an den Pfosten (60.). Wenige Sekunden später kam Mannheim zur bis dato besten Chance in Durchgang zwei, doch Martinovic legte die Kugel aus gut zehn Metern über den Kasten.

Mit Beginn der Schlussphase wurde die Partie umkämpfter, die Chancen blieben - für diese Partie fast schon ungewöhnlich - über einige Minuten aus. In Minute 68 war Mielitz wieder zur Stelle und parierte einen Costly-Kopfball. Wenig später rettete der Schlussmann sein Team gleich doppelt: Bei einem Garcia-Hammer und einem Kopfball von Donkor aus kurzer Distanz blieb er Sieger (75.).

Mielitz erneut stark - Wunderlich gleicht aus

Auf der anderen Seite zeigte sein Gegenüber Bartels bei einem Risse-Freistoß eine Unsicherheit: Sein Kapitän Christiansen rette dafür in höchster Not (77.). Kurz darauf war der Mannheimer Keeper aber wieder geschlagen. Ein langer Ball ging über einige Mannheimer hinweg und landete bei Wunderlich, der aus rund elf Metern eiskalt blieb (78.). Costly hatte zehn Minuten vor Schluss die Chance auf die Antwort, legte die Kugel aber aus kurzer Distanz drüber (80.). Viel mehr passierte nicht. In einem turbulenten Spiel trennten sich beide Mannschaften am Ende mit 2:2.

Am nächsten Sonntag (13 Uhr) ist der Waldhof zu Gast bei Zweitliga-Absteiger Dynamo Dresden. Viktoria Köln empfängt tags zuvor (14 Uhr) den zweiten Zweitliga-Absteiger SV Wehen Wiesbaden.