3. Liga
3. Liga Analyse
15:14 - 56. Spielminute

Gelbe Karte (Türkgücü)
Rieder
Türkgücü

15:19 - 61. Spielminute

Gelbe Karte (Türkgücü)
Türpitz
Türkgücü

15:22 - 64. Spielminute

Spielerwechsel (Türkgücü)
L.-J. Mickels
für Hottmann
Türkgücü

15:22 - 64. Spielminute

Spielerwechsel (Türkgücü)
Knöll
für Türpitz
Türkgücü

15:26 - 68. Spielminute

Tor 1:0
Martinovic
Rechtsschuss
Waldhof

15:28 - 70. Spielminute

Spielerwechsel (Türkgücü)
Irving
für Römling
Türkgücü

15:32 - 74. Spielminute

Tor 2:0
Boyamba
Linksschuss
Vorbereitung Martinovic
Waldhof

15:36 - 78. Spielminute

Spielerwechsel (Waldhof)
Ekincier
für Boyamba
Waldhof

15:38 - 79. Spielminute

Spielerwechsel (Türkgücü)
P. Sliskovic
für Vrenezi
Türkgücü

15:37 - 79. Spielminute

Spielerwechsel (Türkgücü)
Tosun
für Gorzel
Türkgücü

15:41 - 83. Spielminute

Spielerwechsel (Waldhof)
F. Wagner
für Höger
Waldhof

15:43 - 85. Spielminute

Gelbe Karte (Türkgücü)
Sararer
Türkgücü

15:46 - 88. Spielminute

Spielerwechsel (Waldhof)
Roczen
für Martinovic
Waldhof

15:50 - 90. + 2 Spielminute

Tor 3:0
Lebeau
Rechtsschuss
Vorbereitung Rossipal
Waldhof

MAN

TGM

3. Liga

SVW-Torjäger Martinovic wird gegen Türkgücü zum Entscheider

Waldhof gewinnt zu Hause mit 3:0

Tor und Vorlage: Martinovic wird gegen Türkgücü zum Entscheider

Die drei Mannheimer Torschützen gegen Türkgücü: Lebeau, Boyamba und Martinovic (v.li.).

Die drei Mannheimer Torschützen gegen Türkgücü: Lebeau, Boyamba und Martinovic (v.li.). imago images

Mannheims Trainer Patrick Glöckner setzte nach dem 0:1 gegen Viktoria Berlin auf drei Neue: Donkor (Bank) sowie die angeschlagenen Saghiri und Costly machten Platz für Rossipal, Sommer und Russo.

Türkgücü-Coach Petr Ruman stellte nach dem 0:3 gegen Osnabrück sogar viermal um: Römling, Türpitz, Gorzel und Hottmann ersetzten Hertner (nicht im Kader), Chato, Irving und Sliskovic (alle drei auf der Bank).

3. Liga - Highlights by MagentaSport

Lebeaus Batman-Jubel, Martinovic trifft und legt auf, Mannheim auf Rang vier

alle Videos in der Übersicht

Waldhof fehlt der letzte Punch

7. Spieltag

Spieler des Spiels
Waldhof Mannheim

Adrien Lebeau Mittelfeld

2,5
Tore und Karten

1:0 Martinovic (68', Rechtsschuss)

2:0 Boyamba (74', Linksschuss, Martinovic)

3:0 Lebeau (90' +2, Rechtsschuss, Rossipal)

Waldhof Mannheim
Waldhof

Königsmann3,5 - N. Sommer3, Verlaat2,5, M. Seegert3, Rossipal3,5 - Höger3 , Russo3,5, Boyamba3 , Lebeau2,5 , Schnatterer2,5 - Martinovic3

Türkgücü München
Türkgücü

Vollath3,5 - Kuhn3,5, Kusic3,5, Mavraj3, Römling3,5 - Rieder3,5 , Gorzel3 , Sararer2,5 , Türpitz3,5 - Vrenezi2,5 , Hottmann3,5

Schiedsrichter-Team
Timo Gerach

Timo Gerach Landau

2,5
Spielinfo

Stadion

Carl-Benz-Stadion

Zuschauer

7.792

Die ersten 45 Minuten sind schnell nacherzählt, weil Türkgücü zwar die erste gute Gelegenheit durch Kuhn verzeichnete (8.), sich dann aber in die Defensive gedrängt sah. Waldhof machte das Spiel, hatte mehr Ballbesitz und übte durchaus Druck auf die Gäste aus. In den entscheidenden Momenten ging Martinovic (15.), Schnatterer (23.), Lebeau (34.) und Rossipal (38.) bei den vier Möglichkeiten vor der Pause aber die nötige Präzision abhanden.

Knöll bereitet unglücklich vor

Nach dem Seitenwechsel intensivierte Türkgücü seine Bemühungen, ohne Keeper Königsmann aber wirklich in Verlegenheit zu bringen. Auf der Gegenseite hatte Kapitän Seegert nach einem Freistoß von Schnatterer das 1:0 auf dem Fuß, doch Vollath rettete glänzend (61.). Kurz darauf war es aber passiert: Der kurz zuvor eingewechselte Knöll, von Türkgücü erst unter der Woche verpflichtet, legte unfreiwillig nach einer Ecke für Martinovic vor - 1:0 (68.).

Kurz darauf führte die nächste Unachtsamkeit der Gäste zur Vorentscheidung: Sommer schickte Martinovic mit einem tollen Ball auf die Reise, dieser legte alleine vor Vollath quer - Boyamba schob zum 2:0 ein (74.). Anschließend kam auch noch Mannheims Neuzugang Ekincier, der unter der Woche aus Bochum verpflichtet worden war, zu seinem Debüt. Den 3:0-Schlusspunkt setzte Lebeau (90.+2), der sein erstes Drittliga-Tor gebührend mit einer "Batman"-Maske feierte.

Mit dem zweiten Heimsieg im Rücken wartet auf den Waldhof am nächsten Samstag (14 Uhr) das prestigeträchtige Derby in Kaiserslautern. Türkgücü München empfängt am Montag darauf (19 Uhr) den MSV Duisburg.