18:48 - 19. Spielminute

Tor 0:1
C.-H. Kwon
Rechtsschuss
Vorbereitung Petersen
Freiburg

19:33 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Freiburg)
Boukhalfa
für Keitel
Freiburg

19:44 - 57. Spielminute

Tor 1:1
Martinovic
Rechtsschuss
Vorbereitung Marx
Waldhof

19:47 - 60. Spielminute

Spielerwechsel (Freiburg)
Höler
für C.-H. Kwon
Freiburg

19:50 - 63. Spielminute

Spielerwechsel (Waldhof)
Boyamba
für Marx
Waldhof

19:55 - 68. Spielminute

Spielerwechsel (Freiburg)
Sallai
für Petersen
Freiburg

20:07 - 79. Spielminute

Tor 1:2
Schmid
Linksschuss
Freiburg

20:07 - 80. Spielminute

Spielerwechsel (Waldhof)
dos Santos
für Garcia
Waldhof

20:14 - 87. Spielminute

Spielerwechsel (Freiburg)
Demirovic
für Grifo
Freiburg

20:15 - 87. Spielminute

Spielerwechsel (Freiburg)
Kübler
für Schmid
Freiburg

20:14 - 87. Spielminute

Spielerwechsel (Waldhof)
Gouaida
für Donkor
Waldhof

20:18 - 90. + 1 Spielminute

Gelbe Karte (Freiburg)
Günter
Freiburg

20:21 - 90. + 4 Spielminute

Gelbe Karte (Waldhof)
Ferati
Waldhof

MAN

SCF

DFB-Pokal

Schmid erlöst Freiburg in Mannheim

Petersen & Co. lassen Chancen liegen - Flekken verletzt

Schmid erlöst Freiburg in Mannheim

Die Entscheidung: Jonathan Schmid (r.) schießt zum 2:1 für Freiburg ein.

Die Entscheidung: Jonathan Schmid (r.) schießt zum 2:1 für Freiburg ein. imago images

Mannheims Trainer Patrick Glöckner musste nach positiven Corona-Tests auf einen Spieler sowie zwei weitere, die sich als Kontaktperson in Quarantäne befanden verzichten. Kurz vor der Partie fiel auch noch Kapitän Seegert, der beim Warmmachen unglücklich umgeknickt war, aus. Hofrath rückte kurzfristig ins Team.

Auch bei den Freiburgern musste Coach Christian Streich kurzfristig umstellen: Keeper Flekken, der nach dem Abgang von Schwolow (Hertha BSC) als Nummer eins in die Saison gehen sollte, verletzte sich beim Warmmachen am Ellbogen des linken Arms und wurde zur Untersuchung ins Krankenhaus gebracht. Neuzugang Uphoff (kam aus Karlsruhe) startete im Tor.

Kwon trifft volley - Jeong und Petersen vergeben

Als es trotz aller widriger Umstände endlich losging, spielte der SV Waldhof zunächst gut mit und sorgte immer wieder für Betrieb vor dem Breisgauer Tor. Garcia ließ in der 10. Minute Schmid und Grifo stehen und hatte mit einem Schuss aus spitzem Winkel die erste Chance im Spiel. Für den SCF traf Grifo mit der ersten Torannäherung vom Strafraumrand gleich einmal die Oberkante der Querlatte (12.). Der Bundesligist aber war zunächst in den Zweikämpfen etwas zu weit weg vom Gegner, beispielsweise in der 13. Minute, als Marx bis in den Strafraum vordrang und dann knapp verzog.

DFB-Pokal - der Sonntag

Spielnote

Freiburg begann gut und dominierte Mannheim, vergab aber zu viele Chancen. Der Drittligist kam durch eine Aktion zurück ins Spiel und brachte mit dem 1:1 knapp 20 Minuten Spannung in die Partie - bis Schmid das Spiel mit seiner Einzelaktion entschied.

2,5
Tore und Karten

0:1 C.-H. Kwon (19', Rechtsschuss, Petersen)

1:1 Martinovic (57', Rechtsschuss, Marx)

1:2 Schmid (79', Linksschuss)

Waldhof Mannheim
Waldhof

Bartels - Marx , Just , Hofrath , Donkor - Saghiri , Ünlücifci , Costly , Ferati , Garcia - Martinovic

SC Freiburg
Freiburg

Uphoff - Schmid , Lienhart , Heintz , Günter - Keitel , Höfler , C.-H. Kwon , Grifo - Jeong , Petersen

Schiedsrichter-Team
Markus Schmidt

Markus Schmidt Stuttgart

Spielinfo

Stadion

Carl-Benz-Stadion

Zuschauer

460

Mit dem ersten gelungenen Angriff ging der SCF Mitte der ersten Hälfte indes in Führung: Petersen köpfte gefühlvoll zu Kwon in den Strafraum, der aus sieben Metern volley vollstreckte (19.). Der Treffer verlieh dem Favoriten Flügel, denn nun kombinierten Freiburg immer häufiger gefällig durch das Mittelfeld. Allein eine mangelhafte Chancenverwertung verhinderte weitere Treffer. So scheiterte erst Jeong (23.) und keine zehn Minuten später Petersen (31.) aus bester Position kurz vor dem Tor jeweils an der Unterkante der Querlatte. So blieb es zur Pause zumindest in Sachen Ergebnis eng.

Martinovic überrascht die Breisgauer - Schmid entscheidet

Auch direkt nach der Halbzeit setzte sich die Freiburger Freigebigkeit in der Chancenverwertung fort. Grifo scheiterte aus kurzer Distanz an Bartels (47.). Kurz darauf zirkelte Jeong einen Aufsetzer vom Strafraumrand um Zentimeter rechts vorbei (48.). Wie sooft im Fußball - statt 2:0 oder sogar 3:0 stand es plötzlich 1:1! Nach dem ersten gelungenen Spielzug des SV Waldhof erzielte Martinovic sehenswert per Direktabnahme den Ausgleich, der sich in dieser Phase keineswegs angekündigt hatte (57.).

Der Gegentreffer zeigte beim Favoriten durchaus Wirkung. Über eine Viertelstunde lang verlor die Streich-Elf den Faden, während die Mannheimer in dieser Phase sichtlich selbstbewusster agierten, ohne aber zu weiteren guten Chancen zu kommen. Ein Kopfball von Grifo in der 76. Minute beendete die Phase der Freiburger Passivität, Bartels wehrte gerade noch ab. Kurz darauf gelang Schmid mit einer Einzelaktion die Entscheidung: Der Franzose kam nach einer Kopfballabwehr vor dem Strafraum an den Ball und traf aus 17 Metern flach genau ins linke Toreck (79.). Anschließend blieb es bis in die Schlusssekunden spannend - auch wenn Waldhof zu keiner guten Chance mehr kam.

Für Mannheim geht es mit dem 3. Liga Saisonstart am Montag, den 21. September (19.00 Uhr), gegen Viktoria Köln weiter. Der SC Freiburg startet seinerseits am Samstag (15.30 Uhr) mit dem Auswärtsspiel in Stuttgart in die neue Bundesliga-Spielzeit.

Bayern unerreicht: Diese Vereine holten mehrmals den DFB-Pokal