NBA

Wagners Magic verspielen Sieg - Nets verlieren nach Nash-Aus

Meister Golden State strauchelt weiter

Wagners Magic verspielen Sieg - Nets verlieren nach Nash-Aus

OKC hatte gegen Orlando das bessere Ende für sich.

OKC hatte gegen Orlando das bessere Ende für sich. IMAGO/USA TODAY Network

Die Magic um Basketball-Nationalspieler Franz Wagner haben den möglichen zweiten Saisonsieg in der NBA noch aus der Hand gegeben. Trotz zwischenzeitlich 15 Punkten Vorsprung und einer Führung noch weit ins Schlussviertel hinein kassierte das Team am Dienstagabend ein 108:116 bei den Oklahoma City Thunder.

Für die Gastgeber war es der vierte Sieg in Serie, die Magic dagegen stehen nach acht Spielen weiter bei nur einem Erfolg. Wagner kam zumindest auf 20 Punkte und sieben Assists, bester Werfer war OKC-Profi Shai Gilgeous-Alexander mit 34 Zählern.

Curry glänzt vergeblich

Zuvor hatten die Brooklyn Nets nur Stunden nach der Trennung von Cheftrainer Steve Nash ihr Heimspiel gegen die Chicago Bulls 99:108 verloren. Wer auf Nash folgt und das Team um die Stars Kevin Durant und Kyrie Irving nach dem schwachen Saisonstart zurück auf Kurs bringen soll, ist unklar, laut US-Medien ist Ime Udoka ein Kandidat. Udoka führte die Boston Celtics in der vergangenen Saison in die NBA-Finals, wurde vor dieser Spielzeit wegen eines Verstoßes gegen interne Regeln von den Celtics aber für ein Jahr suspendiert.

Meister Golden State Warriors kassierte unterdessen im achten Saisonspiel bereits die fünfte Niederlage. Gegen die Miami Heat gab es trotz eines Triple Double von Steph Curry (23/13/13) ein 109:116. Die Warriors treffen als nächstes auf die Magic.

dpa

LeBron nähert sich 40.000, Nowitzki in Top 10: Die besten Punktesammler der NBA-Geschichte