EM

Während der EM: Tschechien bezieht Quartier in Hamburg

Tschechen wohnen in der Hansestadt

Während der EM: Schick und Co. zieht es nach Hamburg

Trainingsstätte der Tschechen während der EM: Edmund-Plambeck-Stadion in Norderstedt.

Trainingsstätte der Tschechen während der EM: Edmund-Plambeck-Stadion in Norderstedt. IMAGO/Oliver Ruhnke

Tschechien hatte sich in der Gruppe E hinter Albanien und vor Polen ein Ticket für das Turnier in Deutschland im kommenden Sommer gesichert. Die Auslosung für die EM ergab nun, dass die Tschechen zwei Vorrundenspiele der Gruppe F im Hamburger Volksparkstadion austragen werden.

Da verwundert es nicht, dass das Team um Leverkusens Topstürmer Patrik Schick, Alex Kral (Union Berlin) und Vaclav Cerny (VfL Wolfsburg) während des Turniers sein Quartier in Hamburg aufschlagen wird.

zum Thema

Tschechien wird im Steigenberger Hotel Treudelberg im Alstertal wohnen und im Stadion des Regionalligisten Eintracht Norderstedt trainieren, wie der tschechische Verband am Donnerstag bekanntgab. Der Europameister von 1976 wird auf jeden Fall die drei Gruppenspiele in Hamburg residieren. "Wir brauchen 15 Minuten zum Flughafen und 30 Minuten zu Bahnhof, das ist ein großer Vorteil", sagte Tschechiens Technikdirektor Erich Brabec. 

Wer das sportliche Kommando bei den Tschechen in Deutschland haben wird, ist noch fraglich. Denn Trainer Jaroslav war nach der erfolgreichen EM-Qualifikation mit dem 3:0 Sieg gegen die Republik Moldau Ende November überraschend zurückgetreten.

Zum Abschluss in Hamburg gegen die Türkei

Tschechien trifft in der Gruppe F zum Auftakt am 18. Juni auf Portugal, ehe es am 22. Juni gegen den Sieger der Play-off-Gruppe C (Georgien, Luxemburg, Griechenland oder Kasachstan) weitergeht. Zum Abschluss steht am 26. Juni die Partie gegen die Türkei auf dem Plan.

nik

EM-Rekorde: Zahlen und Fakten der EM-Geschichte