Wacker Nordhausen
Wacker Nordhausen Social Media

Wacker Nordhausen

Wacker Nordhausen
"ERST DIE HINRUNDE BEENDEN" Mittwochabend fand eine Videokonferenz zwischen dem NOFV und Verantwortlichen der Oberligavereine statt. In dem knapp 120-minütigen Meinungsaustausch wurde thematisiert, wie die aktuell unterbrochene Hinrunde bzw. die gesamte Saison 2020/21 beeinflusst durch die Corona-Pandemie zu Ende gespielt werden könnte. Für Wacker Nordhausen nahm Philipp Seeland an der Videokonferenz teil. „Der Grundtenor war, die Saison möglichst mit Hin- und Rückrunde fertigzuspielen“ erzählt unser Cheftrainer, der auch darüber informiert, „dass die Vereine die Überlegung haben, erst die Hinrunde zu beenden, um im Falle eines Falles abbrechen zu können und es zu werten. Obwohl wir kein Profi-, aber Leistungssport sind, versucht der Verband darauf hinzuwirken, dass wir früher wieder anfangen können. Ziel ist es, schon am 23.11. zurück im Trainingsbetrieb zu sein, aller spätestens jedoch am 1.12., um dann an dem Wochenende 4./5./6.12. wieder mit dem Spieltag in die Liga zu starten! Sollte es Probleme geben, wäre die Überlegung, Anfang Januar des kommenden Jahres zu beginnen, um dann aber inkl. Rückrunde durchzuspielen. Mittwochsspiele wären nach Auffassung der Beteiligten nicht möglich. Grundlegender Tenor von allen ist, dass es ohne Zuschauer richtig schwer werden wird. Wobei sich die Vereine am Ende dafür ausgesprochen haben, lieber ohne Zuschauer zu spielen als gar nicht! Der NOFV appelliert dringendst an die Politik, dass die Vereine mit den Hygienekonzepten den Ligabetrieb zeitnah wieder aufnehmen können!“

Wacker Nordhausen

Wacker Nordhausen
++ Gemeinsam gegen Corona ++ In schweren Zeiten muss man zusammenrücken, um die Corona-Krise bestmöglich zu meistern! Wir erleben gerade den zweiten Lockdown in diesem Jahr, der zwar als „light“ verniedlicht wird, dennoch für viele Gewerbe existenzbedrohend werden könnte. Das öffentliche Leben ist weitestgehend eingeschränkt, Freizeitangebote oder Gastronomie sind für mindestens vier Wochen geschlossen. Auch der Amateursport ruht. Wir alle sind von den verschärften Maßnahmen zur Eindämmung der Neuinfektionen mit Covid-19 betroffen. Wacker Nordhausen möchte helfen und seinen Beitrag dazu leisten, dass wir alle zusammen die nächsten Wochen ohne größere Blessuren überstehen. Wacker-Präsident Torsten Klaus: „Liebe Nordhäuser, liebe Wackerfans! Leider hat der zweite Lockdown vielen Sportarten einen Strich durch die Rechnung gemacht. Keine angenehme Situation für alle, die den Sport lieben. Egal um welche Sportart es sich dabei handelt. Auch die Wirtschaft ist betroffen, der ich in dieser schwierigen Phase alles Gute wünsche! Unsere Stadt und unsere Region müssen jetzt in schwierigen Zeiten zusammenhalten! Aus diesem Grund bieten wir als Fußballverein unsere Unterstützung an und stellen unsere Vereinsmedien (Homepage, Facebook, Instagram) für die Dauer des Lockdowns als kostenlose Werbeplattform für eure Belange zur Verfügung. Wie z.B. Gastronomie mit Lieferservice. Sprecht uns an oder schreibt uns eine E-Mail an info@wacker90.de! Wir versuchen unbürokratisch vieles möglich zu machen, um euch zu unterstützen. Der FSV Wacker 90 Nordhausen und ich als sein Präsident wünschen allen viel Gesundheit, Kraft und Willensstärke, um diese schwere Zeit zu überstehen.“