2. Bundesliga

Vorzeitig verlängert: Wehen Wiesbaden bindet Chato

Defensivmann unterschreibt bis 2023

Vorzeitig verlängert: Wehen Wiesbaden bindet Chato

Freuen sich auf die weitere Zusammenarbeit: Paterson Chato (li.) und SVWW-Sportdirektor Christian Hock.

Freuen sich auf die weitere Zusammenarbeit: Paterson Chato (li.) und SVWW-Sportdirektor Christian Hock. SVWW

Das bisherige Arbeitspapier des 23-Jährigen wäre eigentlich noch bis kommendes Jahr gelaufen, beide Seiten verständigten sich nun aber auf eine vorzeitige Verlängerung bis Juni 2023.

"Paterson hat im Laufe der Saison eine tolle Entwicklung genommen und riesige Fortschritte gemacht", wird SVWW-Sportdirektor Christian Hock in der Vereinsmitteilung zitiert. Chato, der im vergangenen Sommer von den Sportfreunden Lotte nach Wiesbaden gewechselt war, war zu Beginn der Spielzeit noch Ergänzungsspieler im Team von Rüdiger Rehm. Gegen Ende der Hinrunde erkämpfte er sich aber einen Stammplatz und verpasste seit Ende November in der 2. Liga keine einzige Minute mehr. "Zu Beginn habe ich eine gewisse Zeit gebraucht, um mich an die 2. Bundesliga zu gewöhnen", gibt auch Chato zu. "Aber ich habe mich durchgebissen und es wurde Stück für Stück besser."

Insgesamt kommt der Mittelfeldabräumer auf bislang 18 Ligaspiele für die Hessen und eine kicker-Durchschnittsnote von 3,53. Beim 1:0 über Erzgebirge Aue Ende Januar gelang ihm mit einem sehenswerten Volleyschuss der Siegtreffer sowie sein erstes und bislang einziges Zweitliga-Tor. "Wir alle sind davon überzeugt, dass seine Entwicklung noch nicht zu Ende ist und deshalb war uns früh klar, dass wir den Vertrag vorzeitig verlängern möchten", erklärt Hock den nun erfolgten Schritt, Chato zu binden. Der wiederum hofft, "dass wir bald wieder auf den Platz zurückkehren und gemeinsam den Klassenerhalt schaffen können."

mib

Die Schaltzentralen der Zweitligisten