Wintersport

Vor Kitzbühel: Herren-Rennchef Waldner positiv auf Corona getestet

Rennen auf der Streif können stattfinden

Vor Kitzbühel: Herren-Rennchef Waldner positiv auf Corona getestet

In Selbstisolation: Markus Waldner.

In Selbstisolation: Markus Waldner. imago images

Demnach sei Waldner beim vergangenen Weltcup in Flachau am Wochenende positiv getestet worden. Er befinde sich seit Bekanntwerden in Selbstisolation. Die Tests seiner Kontaktpersonen auf COVID-19 sind laut FIS-Mitteilung negativ ausgefallen.

In Kitzbühel werde Waldner am Wochenende von seinen Assistenten Emmanuel Couder und Hannes Trinkl vertreten. Auf der legendären Streif stehen am Freitag und Samstag zwei Abfahrten an - die erste als Ersatz für das coronabedingt abgesagte Rennen im schweizerischen Wengen. Am Sonntag folgt noch ein Super-G.

Am Sonntag hatte der Tiroler Landeshauptmann Günther Platter mitgeteilt, dass die Rennen stattfinden können. Wegen der jüngst aufgetretenen Verdachtsfälle auf die britische Coronavirus-Mutation im nahen Jochberg stand die Veranstaltung auf der Kippe.

dpa

Kitz, Kandahar & Co: Die Klassiker im Ski-Weltcup