2. Bundesliga

Von Nürnberg nach Braunschweig: Felix Dornebusch bleibt in der 2. Liga

Torhüter unterschreibt beim BTSV bis 2022

Von Nürnberg nach Braunschweig: Dornebusch bleibt in der 2. Liga

Felix Dornebusch

Kandidat für die Nummer eins beim BTSV: Felix Dornebusch. imago images

Dornebusch, der ablösefrei an die Oker kommt, ist der achte Neuzugang beim BTSV für die neue Saison. Der 26-jährige Torhüter unterschreibt einen Vertrag bis zum 30. Juni 2022.

Nach den Stationen Wattenscheid 09, FC Schalke O4 und VfL Bochum war Dornebusch Mitte November 2019 als vereinsloser Spieler vom FCN unter Vertrag genommen worden, der seinerzeit erhebliche Verletzungsprobleme auf dieser Position verzeichnete. Nach einem halben Jahr im Frankenland verändert sich der Schlussmann nun also wieder gen Norden.

"Mit der Verpflichtung von Felix Dornebusch haben wir den Konkurrenzkampf im Tor noch einmal neu entfacht", komentierte BTSV-Sportdirektor Peter Vollmann die Personalie. Dornebusch sei im Vergleich zu den bereits bei der Eintracht unter Vertrag stehenden Torhütern um Marcel Engelhardt "ein anderer Torwarttyp, dessen Stärke unter anderem in der Strafraumbeherrschung liegt". In Nürnberg habe Dornebusch "in einer schwierigen Situation gute Leistungen gebracht" und nur aufgrund einer Verletzung den Platz zwischen den Pfosten verloren. Er habe "auf jeden Fall das Potenzial für die Nummer eins im Tor", so Vollmann.

Verein mit riesigem Potenzial

Dornebusch zeigte sich angesichts seiner neuen Station "sehr glücklich": "Die Eintracht ist ein Verein mit einem riesigen Potenzial und einer großartigen Fangemeinde. Für mich war bereits nach dem ersten Gespräch mit dem Trainer klar, dass es für mich genau der richtige Verein ist." Sobald zwei negative Testungen auf Covid-19 von ihm vorliegen, wird er ins Mannschaftstraining unter Daniel Meyer einsteigen.

aho

Klub für Klub: Die Sommer-Transfers der Zweitligisten